Diakonie

Emanuel Gaenslen wurde in sein Amt eingeführt

Tettnang / Lesedauer: 2 min

Als kaufmännischer Vorstand der Diakonie Pfingstweid will er für die Menschen da sein
Veröffentlicht:29.07.2022, 12:09

Von:
Artikel teilen:

Emanuel Gaenslen ist kürzlich kirchlich in sein Amt als neuer kaufmännischer Vorstand der Diakonie Pfingstweid eingeführt worden. Als einen „ganz besonderen Moment“ bezeichnet Gaenslen seine offizielle Einführung laut einer Pressemitteilung der Diakonie. „Es hat mich sehr gefreut, diesen Tag mit so vielen verschiedenen Menschen feiern zu dürfen“, so Gaenslen weiter.

Bei bestem Wetter begann die Feier draußen im Freien mit einem Festgottesdienst. Anette Kramer , Verwaltungsratsvorsitzende begrüßte die Gäste. Nach dem Gottesdienst folgten Grußworte des Bürgermeisters von Tettnang, Bruno Walter, des Kreissozialamtsleiters Ulrich Müllerschön, des kaufmännischen Vorstands der Bruderhaus Diakonie Andreas Lingk, Vertreter der Mitarbeitervertretung der Diakonie Pfingstweid, dem Pfingstweidrat, Werkstattrat und dem Angehörigenbeirat.

Seinen Dienst als kaufmännischer Vorstand hat Gaenslen am 1. Februar 2022 angetreten. Gemeinsam mit seinem Vorstandskollegen Lars Kehling leitet Gaenslen die Diakonie Pfingstweid. Um den vielfältigen Herausforderungen und Aufgaben gerecht zu werden, unterteilen sich die Schwerpunkte in den pädagogischen und kaufmännischen Bereich. Als Vorstand in der Diakonie Pfingstweid hat Emanuel Gaenslen sich als Ziel gesetzt: „Für Menschen da zu sein und mit ihnen in vielfältiger Weise die Zukunft zu gestalten“.

In den vergangenen Monaten hat sich Gaenslen in die verschiedenen Bereiche eingearbeitet und hatte die Möglichkeit viele Menschen, die in der Diakonie Pfingstweid leben oder arbeiten kennenzulernen. Das „Pfingstweid-Leben“ zu erspüren, sei ihm besonders wichtig gewesen, wird Gaenslen zitiert: „Ich bin beeindruckt von dem großen Engagement und Zusammenhalt aller Mitarbeitenden. Nun freue ich mich auf eine gemeinsame Zukunft mit Ihnen“.