StartseiteRegionalBodenseeStockachKleinkunst zwischen Tragik und Komik

Stockach

Kleinkunst zwischen Tragik und Komik

Stockach / Lesedauer: 1 min

Stefan Waghubinger, unter anderem Preisträger des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg 2021, kommt am Samstag, 24. Februar, um 20 Uhr nach Stockach ind Bürgerhaus Adler Post.
Veröffentlicht:13.02.2024, 09:53

Von:
Artikel teilen:

Stefan Waghubinger, unter anderem Preisträger des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg 2021, kommt am Samstag, 24. Februar, um 20 Uhr nach Stockach ind Bürgerhaus Adler Post. In seinem vierten Soloprogramm rüttelt Waghubinger an Türen, begegnet Plüschelefanten und antiken Göttern, schießt auf Rasenroboter und ist endlich einmal ein Gewinner, heißt es in der Ankündigung der Stadt Stockach.

Kein Wunder, spielt er doch gegen sich selbst Monopoly. Dabei kommt er auf die spieltheoretische Einsicht; „Wenn man beim Würfeln kein Glück hat, muss man sich beim Würfeln mehr anstrengen“. Es entstünden Geschichten mit verblüffenden Wendungen, tieftraurig und zum Brüllen komisch.

Die Allgemeine Zeitung Mainz schreibt zu Waghubinger: „Federleicht und geschliffen. Es gibt nur wenige Kabarettisten, die es mit Waghubingers Formulierungskunst aufnehmen können - und es gibt nur ganz wenige Kollegen, bei denen geschliffene Texte so federleicht durch den Saal schweben“. Stefan Waghubinger selbst sagt von sich nur, er betreibe österreichisches Jammern und Nörgeln, aber mit deutscher Gründlichkeit. Er habe zahlreiche Kleinkunst-Preise gewonnen und sei regelmäßig im Fernsehen zu erleben.

Tickets gibt es für 18 Euro in der Kategorie 1 und für 14 Euro in der Kategorie 2 unter tickets.stockach.de oder bei der Tourist-Info im Kulturzentrum Altes Forstamt. Die Öffnungszeiten sind Dienstag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr sowie Montag und Samstag von 10 bis 13 Uhr. Der Einlass zur Veranstaltung beginnt am 24. Februar um 19 Uhr.