Salem

Mimmenhausen gewinnt in letzter Sekunde

Salem / Lesedauer: 1 min

In der Handball-Landesliga Süd deutet weiter alles auf einen spannenden Zweikampf hin. Die HSG Mimmenhausen/Mühlhofen und die HU Freiburg II marschieren im Gleichschritt.
Veröffentlicht:24.01.2023, 01:00

Von:
Artikel teilen:

Die HSG Mimmenhausen/Mühlhofen hat einen Patzer verhindert. Auswärts bei der SG Köndringen/Teningen II siegte der Primus der Handball-Landesliga Süd knapp mit 31:30 (19:15). Das entscheidende Tor markierten die Mimmenhausener erst in der letzten Sekunde per Siebenmeter.

Vorausgegangen war ein Foul an Vincent Schatz, der laut HSG-Mitteilung brutal zu Boden gestoßen worden sei. „Nach einer längeren Spielunterbrechung, verursacht durch unrühmliches Verhalten der Köndringer Fans als auch Diskussionen auf dem Spielfeld verwandelte Noah Meisinger eiskalt nach Ablauf der Spielzeit zum 31:30“, so die HSG weiter. Mimmenhausen bleibt somit Erster, dicht gefolgt von der punktgleichen HU Freiburg II.

Für die HSG Mimmenhausen/Mühlhofen spielten: Koester, Lang, Ulrich, Jegler, Kugler, Albiez, Polis (2 Tore), Boitor (1), Schatz (7), Meisinger (6/davon 3 Siebenmeter), Schlegel (5), Hammel (4), Tovmasyan (6).