StartseiteRegionalBodenseeSalemJakob Schellenberg wird zu Ehrenmitglied ernannt

Kleintierzuchtverein

Jakob Schellenberg wird zu Ehrenmitglied ernannt

Salem / Lesedauer: 2 min

Joachim Dorn wird bei Hautpversammlung der Kleintierzüchter neuer zweiter Vorsitzender
Veröffentlicht:09.03.2014, 17:05

Von:
  • Schwäbische.de
Artikel teilen:

Bei der Jahreshauptversammlung des Salemers Kleintierzuchtvereins hat es am Samstagabend personelle Änderungen gegeben. So wurde im Vereinsheim unter anderem ein neuer zweiter Vorsitzender und ein neuer Jugendleiter von den 40 Anwesenden gewählt. Außerdem ehrte der erste Vorsitzende Joachim Scheel langjährige Mitglieder und ernannte den passionierten Züchter Jakob Schellenberg für seine jahrelange Treue zum Ehrenmitglied.

Wie Scheel in seinem Bericht schilderte, zählt der Verein insgesamt 160 Mitglieder, davon sind 16 Ehrenmitglieder und zehn gehören zu den Jungtierzüchtern. Ein Teil der Züchter hat im vergangenen Jahr bei zahlreichen Landesschauen und anderen Veranstaltungen sehr gute Ergebnisse für den Verein erzielt. Sichtlich erfreut konnte der erste Vorsitzende mitteilen, dass mit dem Roman Bertsche zum ersten Mal ein Württembergischer Jugendmeister aus den eigenen Reihen kommt. Bei der Württembergischen Landesgeflügelschau überzeugte Bertsche die Preisrichter mit seinen blau-gelben Sachsenenten.

Für diese Leistung erhielt er zudem von Jugendleiter Joachim Dorn den Ehrenpreis für sehr gute züchterische Leistungen überreicht. Dorn sprach von einer „sehr schönen Arbeit mit den Jungzüchtern“, die sich nach seinen Aussagen immer wieder aktiv für den Verein einsetzen würden. Der Nachwuchs konnte zudem bei vielen Veranstaltungen gute Ergebnisse erzielen. „Auf die Jungen ist Verlass. Sie sind immer da, wenn man sie braucht“, lobt Dorn.

Mit rund 9400 Euro zum 31.12.2013 musste Kassiererin Stephanie Thrummer ein Minus von etwa 1300 Euro im Vergleich zum Vorjahr vermelden. Grund hierfür seien hauptsächlich die Strom- und Versicherungskosten, die sich insgesamt über 3500 Euro betrugen. Die Kosten für Preisrichter und Abgaben an den Kreisverband beliefen sich auf über 1300 Euro. Durch Veranstaltungen konnten um die 8000 Euro eingenommen werden. Durch Vermietung des Vereinsheims und den Mitgliederbeiträgen wurden noch weiter 2000 Euro erzielt.

Bei den Wahlen wurde Joachim Scheel mit einer Stimme Enthaltung als erster Vorsitzender bestätigt. Änderungen gab es jedoch beim zweiten Vorsitzenden. Joachim Dorn wurde einstimmig in dieses Amt gewählt. Der ehemalige Jugendleiter übernahm den Posten von Klaus Widmann, der aber als Schrift- und Protokollführer weiter aktiv bleiben wird.

Dorns Platz wird ab diesem Jahr von Sebastian Sterk eingenommen, für den sich die Mitglieder einstimmig entschieden.