Bezirksparteitag

FDP-Bezirksverband Bodensee-Oberschwaben wählt neuen Vorstand

Salem / Lesedauer: 2 min

Klaus Hoher wird als Bezirksvorsitzender bestätigt
Veröffentlicht:07.06.2021, 12:54

Von:
Artikel teilen:

Die Delegierten des FDP-Bezirksverband Bodensee-Oberschwaben haben sich am Samstag zum Bezirksparteitag in Salem-Neufrach getroffen, wie der Bezirksverband in einer Pressemitteilung schreibt.

Nach einem Grußwort des Landesvorsitzenden der FDP Baden-Württemberg, Michael Theurer, MdB, dass per Videobotschaft eingespielt wurde, wählten die Freien Demokraten im Bezirk Bodensee-Oberschwaben einen neuen Vorstand. Klaus Hoher aus dem Kreisverband Bodenseekreis wurde dabei mit 89 Prozent der abgegebenen Stimmen als Bezirksvorsitzender bestätigt. Ihm stehen mit Hildegard Ostermeyer aus dem Kreisverband Biberach (92 Prozent) und Rudolph Vogel aus dem Kreisverband Konstanz (91 Prozent) zwei Stellvertreter zur Seite.

Im Amt bestätigt wurden auch der Schatzmeister Rainer Nuhn aus dem Kreisverband Ravensburg (96 Prozent) sowie der Schriftführer Christian Steffen-Stiehl aus dem Kreisverband Bodenseekreis (92 Prozent).

Als Beisitzer machen Martina Gruber (Kreisverband Sigmaringen), Ophelia Gartze (Kreisverband Ravensburg), Dogan Cimen (Kreisverband Bodenseekreis), Wolf Biehler (Kreisverband Konstanz) und Björn Brenner (Kreisverband Sigmaringen) den Vorstand komplett.

Als Delegierte für die Bundesparteitage der kommenden zwei Jahre wählte der Bezirksparteitag Ophelia Gartze, Klaus Hoher, und den Bezirksgeschäftsführer Stefan Zwick, als Ersatzdelegierte sind Christof Ronge, Alexander Sugg, und Thomas Ruf gewählt.

Der Bezirksvorsitzende Klaus Hoher, MdL, eröffnete die Veranstaltung mit einem Rückblick auf die Landtagswahl. So konnten die Liberalen in allen Wahlkreisen des Bezirks ihre Zustimmungswerte ausbauen, und Klaus Hoher erzielte das beste Ergebnis für die FDP im Regierungsbezirk Tübingen. Auch stellte Hoher eine positive Mitgliederentwicklung im Bezirksverband fest, so die Pressemitteilung weiter.

Zwischen den Wahlgängen berichtete der Bundestagsabgeordnete aus dem Kreis Ravensburg, Benjamin Strasser, aus der Bundespolitik und hob Punkte aus dem Bundestagswahlprogramm hervor. So bekräftigte er, dass es nach der Wahl mit den Freien Demokraten keine Steuererhöhungen geben solle.

Bundestagskandidat Christian Steffen-Stiehl aus dem Kreisverband Bodenseekreis stellte laut Pressemitteilung in seiner Rede fest, dass das Klimakonzept der Freien Demokraten bis jetzt als einziges Programm in diesem Wahlkampf einen klaren CO2 Reduktionspfad vorgebe, und dabei durch Technologieoffenheit das Rennen um die besten Alternativen zur Zielerreichung eröffne.