Dienstrad

Gutes Rad ist hier nicht teuer

Oberteuringen / Lesedauer: 2 min

Firmenchef aus Oberteuringen-Neuhaus legt Mitarbeitern Rad-Leasing nahe
Veröffentlicht:30.10.2018, 15:54
Aktualisiert:22.10.2019, 15:00

Von:
Artikel teilen:

Die IHSE GmbH möchte ihrer Belegschaft den Umstieg auf ökologische Transportmittel schmackhaft machen und bietet dazu künftig die Möglichkeit, ein Dienstrad zu leasen. Die schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Die rund 80 Beschäftigten der Firma mit Hauptsitz in Oberteuringen-Neuhaus gehört wohnen zumeist im Umkreis von etwa 15 Kilometern von ihrem Arbeitsplatz. Bisher kommen nur sehr wenige von ihnen mit dem Fahrrad zur Arbeit. Im Zuge nachhaltiger und zugleich gesundheitsfördernder Diensträder wird diese Zahl demnächst wohl stetig wachsen. Etwa die Hälfte der Firmenangehörigen kam am Freitagnachmittag in den kurz vor der Fertigstellung stehenden Neubau in der Neuhauser Benzstraße, um sich über das Angebot zu informieren. Allen stehen künftig Leasingangebote sowohl für konventionelle Fahrräder als auch für E-Bikes – genau gesagt Pedelecs – zur Verfügung, die uneingeschränkt auch in der Freizeit genutzt werden können und sollen.

Umgesetzt wird das zukunftsweisende Projekt mit Partnern aus dem Radfahr- sowie Technologie- und Dienstleistungssektor, Eine bunte Auswahl an modernen Hightech-Drahteseln vom Citybike bis zum Lastenrad stand für Probefahrten zur Verfügung. Den Interessierten wurde anschaulich erklärt, wie sie zu ihrem Wunschrad kommen und welche finanziellen Vorteile sie dabei erwarten können. Vom Arbeitgeber wird dabei lediglich festgelegt, bis zu welcher Höhe das Rad in Summe kosten darf. Je nach persönlichem Gehalt und Radpreis kommt dann ein monatlicher Betrag zusammen, der bei einem 2500-Euro-Bike zwischen 40 und 50 Euro liegen soll, berechnet auf eine Laufzeit von 36 Monaten. Geschäftsführer Enno Littmann hat insbesondere die Gesundheit seiner Mitarbeiter im Blick. Dazu werden künftig nicht nur kostenlose Obstangebote dienen, sondern eben auch das firmengeförderte Bewegungsangebot per Dienstrad. Auf dem Dach des 4000 Quadratmeter Nutzfläche bietenden Neubaus wird Fotovoltaik auch dafür sorgen, dass die Akkus der Hightech-Dienst-Drahtesel in den beiden Fahrradkellern bequem und umweltbewusst aufgeladen werden können.