StartseiteRegionalBodenseeOberteuringenGlobale Zusammenhänge verstehen

Oberteuringen

Globale Zusammenhänge verstehen

Oberteuringen / Lesedauer: 1 min

Die Oberteuringerin Theresa Clemens und das Büro für Gemeinwesenarbeit laden für Donnerstag, 22. Februar, ab 19 Uhr dazu ein, sich gemeinsam mit globalen Zusammenhängen von Ressourcenverteilung, Konfliktherden, Flucht und lokalen Handlungsmöglichkeiten zu beschäftigen.
Veröffentlicht:13.02.2024, 11:45

Von:
Artikel teilen:

Die Oberteuringerin Theresa Clemens und das Büro für Gemeinwesenarbeit laden für Donnerstag, 22. Februar, ab 19 Uhr dazu ein, sich gemeinsam mit globalen Zusammenhängen von Ressourcenverteilung, Konfliktherden, Flucht und lokalen Handlungsmöglichkeiten zu beschäftigen. Mithilfe des „Weltspiels“ wird Wissen zur globalen Verteilung der Bevölkerung, Ressourcen, Wohlstand und Wohlstandsfolgen auf einfache, spielerische Art und Weise zugänglich.

An diesem Abend liegt dabei ein besonderer Fokus auf den Themen Flucht und Migration, Konfliktherde und Militarisierung. Die Teilnehmenden kommen gemeinsam in Aktion, um sich mittels einer 22 Quadratmeter großen Weltkarte die genannten Aspekte und ihre Zusammenhänge begreifbar erschließen. Der Abend bietet Gelegenheit, sich intensiv über das Gelernte auszutauschen und eigene Handlungsmöglichkeiten abzuleiten.

„Spielleiterin“ Gisela Wohlfahrt ist freiberufliche Bildungsreferentin und arbeitete mehrere Jahre im zivilen Friedensdienst in Kambodscha und Nepal. Ihr Einsatz erfolgt aus der Initiative Bildung trifft Entwicklung über das entwicklungspädagogische Informationszentrum Reutlingen (EPiZ).

Für Snacks und alkoholfreie Getränke ist gesorgt. Das Angebot wird über das bundesweite Programm „Bildung trifft Entwicklung“ gefördert und von der Bürgerstiftung Oberteuringen bezuschusst. Die Veranstaltung findet von 19 bis 21 Uhr im Gemeinschaftsraum 1 im Haus am Teuringer, Bachäckerstraße 7 in Oberteuringen, statt. Der Eintritt ist kostenlos.


Anmeldung