Winzerdorf

Tourismus in Hagnau boomt weiter

Hagnau / Lesedauer: 3 min

Erfolgreiche Saison liegt hinter der Bodensee-Gemeinde – Aufenthaltsdauer sinkt weiter
Veröffentlicht:29.11.2012, 15:15
Aktualisiert:25.10.2019, 04:00

Von:
Artikel teilen:

Ein Plus von zwei Prozent bei den Übernachtungen kann das Fischer- und Winzerdorf 2012 verzeichnen. Die durchschnittliche Verweildauer sinkt jedoch weiter. Waren es 2011 noch 5,57 Tage sind es 2012 lediglich noch 5,37 Tage. „Der Tourismus verändert sich rasend schnell und ist wesentlich komplizierter als früher“, sagte Hagnaus Bürgermeister Simon Blümcke , der zugleich Vorsitzender des Tourismusvereins ist, bei der Jahreshauptversammlung des Hagnauer Tourismusvereins am Mittwochabend. Trotzdem könne Hagnau eine höhere Verweildauer vorweisen als manch andere Gemeinde am Bodensee.

„Wahnsinnige Erfolge“ habe die Gemeinde bei der Saisonverlängerung, auf die auch Vermieter, Pensionen und Gasthöfe reagiert und länger im Jahr geöffnet hätten. „Wir müssen ein touristisches Leitbild für Hagnau entwickeln und werden 2013 eine Klausurtagung des Tourismusvereins abhalten“, bekräftigte Blümcke. Die Ergebnisse dieser Veranstaltung sollen den Mitgliedern bei der nächsten Versammlung präsentiert werden. Weiter müsse man im Profil deutlicher werden, sonst bliebe die Gemeinde auf lange Sicht gesehen auf der Strecke.

30 000 Übernachtungen auf den Campingplätzen

„Zusätzlich zu 218 212 Übernachtungen können die Campingplätze 30000 Übernachtungen vorweisen“, berichtete Silvia Georgi , Leiterin der Tourist-Information. Der Urlaub werde kürzer und spontaner, trotzdem könne man auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Der Verlängerung der Saison im Herbst habe man Rechnung getragen und im Oktober zwei Schiffahrten angeboten, die von den Touristen gut angenommen wurden. Deshalb stehen die Termine auch 2013 auf dem Programm.

Der neue Ortsprospekt lag den Mitgliedern vor. „Es ist wichtig, dass der Prospekt frühzeitig in Druck geht, denn die Gäste fragen bereits ab September nach“, sagte Georgi. Eine neue Broschüre „Wandern am Bodensee “ gehe in Druck und werde zur Präsentation auf der CMT-Messe in Stuttgart im Januar fertig sein.

Tausend Bodensee-Erlebniskarten wurden in der vergangenen Saison verkauft, womit Hagnau an vierter Stelle hinter Langenargen, Immenstaad und Meersburg liege. Die seequerende Verbindung erfreue sich größter Beliebtheit, das belegen eine Steigerung um 51 Prozent.

Für 2013 stehen viele Aktivitäten im Jahresprogramm. Zu den Feierlichkeiten anläßlich des 50-jährigen Jubiläums der Seegfrörne gesellen sich unter anderem die Eulenspiele, das Osterfestival, die Hagnauer Klassik, das Obst- und Weinwanderwegsfest, das Fischer- und Winzerfest sowie das Silvesterkonzert.

Stellvertretend für Kassierer Markus Arnold berichtete Yvonne Dimmeler über ein Plus in der Kasse. Bei den Wahlen gab es keine Überraschungen, alle Amtsinhaber stellten sich wieder zur Verfügung und wurden gewählt.

Erster Vorsitzender bleibt Bürgermeister Simon Blümcke, sein Stellvertreter ist Gotthard Weiß. Als Kassierer fungiert weiterhin Markus Arnold, Schriftführerin Gabi Megerle bleibt ebenso im Amt. Als Beisitzer stehen Jenny Ehrlinspiel, Edith Neumaier, Urs Bröcker und Heiner Renn zur Verfügung. Nachdem die Regularien abgearbeitet waren konnte der Abend mit fotografischen Impressionen von Hagnau, gezeigt von Harald Gutemann, bei einem Glas Wein gemütlich ausklingen.