Kindergartensanierung

Kindergartensanierung kostet 40 000 Euro weniger

Meckenbeuren / Lesedauer: 1 min

Dank sparsamer Bauweise reicht es noch für einen Sonnenschutz in St. Maria
Veröffentlicht:06.02.2018, 14:28
Aktualisiert:22.10.2019, 22:00

Von:
Artikel teilen:

Mit einem von 395 000 auf 355 000 Euro gedrückten Kostenaufwand, den sich die Kommune und Kirchengemeinde St. Maria im Verhältnis 70 zu 30 aufteilen, ist vergangenes Jahr der Kindergarten St. Maria Meckenbeuren grundlegend saniert worden.

„Im Prinzip wurde die komplette Gebäudehülle erneuert“, sagte Architekt Jörg Baumann bei der Endabnahme der Baumaßnahme vergangenen Freitag im Beisein von Kindergartenleitern Erika Koenig und Kirchenpfleger Franz Reiser . Zu den Hauptarbeiten gehörten die komplette Flachdachsanierung einschließlich der Lichtkuppeln, die Erneuerung sämtlicher Fensterelemente und der Einbau einer zusätzlichen Fluchttür. „Wir haben richtig gut gespart und konnten so auch noch den Sonnenschutz erneuern“, freute sich Kirchenpfleger Franz Reiser und hob dabei auch die konstruktive und verlässliche Mitarbeit des KGR-Bauausschussvorsitzenden Hannes Sauter hervor. Ein dickes Lob von Seiten der Bauverantwortlichen ging auch an Kindergartenleiterin Erika Koenig und ihr Team. „Das Kindergartenpersonal war äußerst geduldig und umgänglich. Das hat uns allen sehr geholfen“, betonten Jörg Baumann und Franz Reiser.

Der 1974 erbaute Kindergarten St. Maria zeigt sich nach der Sanierung mit den sonnengelben Fensterelementen und der leuchtend grünen Attika in seiner ursprünglichen und kindgerechten Farbenpracht. In diesem Zusammenhang ging ein Kompliment an den damals planenden Architekten Hubert Gaupp, der mit Kindergarten, Gemeindehaus sowie Rundbau ein architektonisch zeitloses, den Ortskern Meckenbeurens prägendes Gebäude geschaffen hat.