Klassenbuch

Erhöhte Polizeipräsenz: In Klassenbuch an Meckenbeurer Schule tauchen Drohungen auf

Meckenbeuren / Lesedauer: 1 min

Zwei Wochen war das Klassenbuch weg, dann taucht es mit Drohungen wieder auf. Es war sogar eine bestimmte Zeit vermerkt. Die Ermittlungen laufen.
Veröffentlicht:31.05.2022, 16:54
Aktualisiert:31.05.2022, 17:10

Von:
Artikel teilen:

Am Bildungszentrum in Meckenbeuren sind in einem Klassenbuch am Montag mehrere Einträge mit Drohungen aufgetaucht. Laut Polizei wurde darin „eine mögliche Straftat“ angedroht. Zuvor hatte das Buch demnach knapp zwei Wochen gefehlt.

Außerdem sei ein konkreter Zeitraum im Laufe des Dienstags vermerkt gewesen. „Nach einer ausführlichen Bewertung der Nachricht durch die Polizei in enger Abstimmung mit der Schule wurde eine Ernsthaftigkeit zwar infrage gestellt, trotzdem war die Polizei am Dienstag im Bereich der Schule verstärkt und sichtbar präsent, um im Bedarfsfall schnell agieren zu können“, teilt die Polizei mit.

Zu besonderen Vorkommnissen in diesem Kontext kam es am Dienstagvormittag aber nicht. Die Ermittlungen zu den Urhebern der Nachricht sind derzeit im Gange. Auch prüfen die Ermittler einen Zusammenhang mit einem aktuell in den sozialen Medien kursierenden Trend.