Sommerkonzert

Sommerkonzerte: Eine verrückte Idee wird 40

Langenargen / Lesedauer: 2 min

Sommerkonzerte: Eine verrückte Idee wird 40
Veröffentlicht:30.05.2011, 18:35
Aktualisiert:25.10.2019, 18:00

Von:
Artikel teilen:

Die Langenargener Sommerkonzerte stehen vor ihrer 40. Saison. Diese beginnt am Freitag, 3. Juni. Bis 26. August folgen jeweils freitags zwölf weitere Konzerte, im Mittelpunkt steht das Festwochenende vom 17. bis 19. Juni.

Seit 40 Jahren hat Harald Nerat , der Gründer und langjährige Leiter der Konzertreihe, für abwechslungsreiche Konzerte im schönen Ambiente von Schloss Montfort gesorgt.

Dabei waren die Anfänge alles andere als rosig. 1971 hatte der gut 20-Jährige die „verrückte Idee“, aus reiner Freude an der Musik eine Konzertreihe zu initiieren. Wie das Protokoll vom November 1971 verrät, stand am Anfang im Gemeinderat die Frage nach den Kosten, nach dem Werbeeffekt und nach der Konkurrenz zu den einheimischen Vereinen im Raum.

Dennoch hatten die Räte den Mut und den Weitblick, dem Vorhaben zuzustimmen. Die „Langenargener Musiktage“, wie sie anfangs hießen, waren geboren, die das kulturelle Leben Langenargens über die bis dato üblichen Promenadenkonzerte hinaus bereichern sollten. Inzwischen haben laut Nerat mehr als 60.000 Besucher die etwa 472 Konzerte besucht.

Die Reihe hat sich als hervorragender Werbeträger für die Gemeinde Langenargen erwiesen und deren Image mitgeprägt. Für seine besonderen Verdienste um das Land Baden-Württemberg wurde daher Harald Nerat im April die Staufer-Medaille verliehen.

Lange Jahre sorgte Margot Lerner vor Ort für die reibungslose Abwicklung, fast ebenso lang sorgt seither Gisela von Brauchitsch dafür. Ein Wermutstropfen mischt sich in die Feier des 40-jährigen Jubiläums: Harald Nerat übergibt nach dieser Saison die besondere Konzertreihe an die Gemeinde Langenargen, die einen neuen Leiter für die Zukunft bestellen wird.

Für diesen Sommer hat Nerat noch einmal Künstler von internationalem Renommee nach Langenargen verpflichtet. Sie kommen aus München, Salzburg, Wien, aber auch aus Dänemark, Paris und Edinburgh.

Zum Festwochenende wird Harald Nerat selbst anreisen und das Orchesterkonzert vom 18. Juni mit dem Ensemble Sonare dirigieren. Dabei werden die Sopranistin Maria Hauser und der Bariton Thomas Ruf in historischen Kostümen Arien und Duette aus Mozart-Opern singen.

Am Vorabend werden die beiden Sänger unter dem Motto „Bel Ami“ Werke von Robert Stolz, Franz Lehar und Johann Strauß singen, begleitet von den „Österreichischen Salonisten“. Auch die festliche Matinee zum 40-jährigen Jubiläum am Sonntagmorgen, um 11 Uhr, wird musikalisch umrahmt. Der Eintritt ist frei.

Das Gesamtprogramm der Langenargener Sommerkonzerte 2011 ist zu finden unter

www.langenargener- sommerkonzerte.de s