Mehrfachbeauftragung

Konkret: Architekten legen heute Pläne vor

Kressbronn / Lesedauer: 2 min

Nächste Woche tagen die Juroren – Termin für Bürgerversammlung steht noch nicht fest
Veröffentlicht:31.05.2011, 21:15
Aktualisiert:25.10.2019, 18:00

Von:
Artikel teilen:

Heute kommt Bewegung in die Mehrfachbeauftragung zum Bodan-Werft Areal: Für die vier beteiligten Architekten Lehen 3 aus Stuttgart; Schaudt Architekten aus Konstanz; Pesch und Partner aus Stuttgart und Witten sowie die Kehrbaum Architekten aus München ist heute der Abgabetermin für ihre Pläne.

Die Abgabe der Modelle war zunächst für den 7. Juni geplant, doch dieser Termin hat sich nun um einen Tag verschoben, auf Mittwoch, 8. Juni. Ansonsten hätten die Architekten sowohl am 7. als auch am 8. Juni nach Kressbronn kommen müssen – diesen Weg habe man ihnen ersparen wollen, wie gestern aus der Kressbronner Verwaltung zu hören war. Die Modelle müssen den Maßstab 1:500 haben, wie Manfred Ammann vom Amt für Gemeindeentwicklung und Bauwesen gegenüber der Schwäbischen Zeitung sagte.

Wolfgang Mühlich ist Betreuer

Am 8. Juni werden dann auch die Fach- und Sachjuroren tagen. Zu den Fachjuroren zählen Wolfgang Riehle aus Reutlingen, Vorsitzender der Architektenkammer Baden-Württemberg; Axel Lohrer von den Landschaftsarchitekten Lohrer-Hochrhein aus München; Professor Heinz Nagler aus Stuttgart; Andreas Cukrowicz aus Bregenz sowie Wolfgang Mühlich von den Architekten Mühlich, Fink&Partner aus Ulm – er ist auch Betreuer beziehungsweise Moderator der Mehrfachbeauftragung.

Bürgermeister Edwin Weiß, Bauherr Willi Schmeh, zwei Vertreter des Gemeinderates, zwei weitere Vertreter des Gemeinderates ohne Stimmrecht und zwei Vertreter der Arbeitsgruppe Bodan-Werft, die jedoch davon keinen Gebrauch machen werden (SZ berichtete), bilden die Gruppe der Sachjuroren.

„Wenn die Juroren in der nächsten Woche getagt haben, bekommt der Gemeinderat die Unterlagen“, berichtete Manfred Ammann. Um Pfingsten herum – das genaue Datum stehe noch nicht fest – werde dann auch die öffentliche Auslegung im Rathausfoyer beginnen, bei der sich die Bürger und Interessierte ein Bild von den jeweiligen Vorschlägen machen können.

Bürger können sich informieren

Zwei Wochen lang werden die Pläne und Modelle ausliegen – in diesen zwei Wochen sollte eigentlich auch eine Bürgerversammlung stattfinden, die für Mittwoch, 22. Mai, geplant gewesen ist. Diese müsse nun aber verschoben werden: „Ein genaues Datum steht derzeit noch nicht fest“, lautete dazu der Kommentar aus der Verwaltung.