Herbstbelebung

Arbeitslosigkeit auf dem niedrigsten Stand seit zwanzig Monaten

Konstanz / Lesedauer: 2 min

Arbeitslosigkeit auf dem niedrigsten Stand seit zwanzig Monaten
Veröffentlicht:29.09.2010, 16:10
Aktualisiert:26.10.2019, 00:00

Von:
Artikel teilen:

Die anziehende konjunkturelle Entwicklung sorgt für eine Herbstbelebung am regionalen Arbeitsmarkt. Nicht nur saisonale Gründe sind verantwortlich für den stärksten Septemberrückgang des vergangenen Jahrzehnts.

Die Zahl der arbeitslosen Jugendlichen, die in den letzten beiden Monaten deutlich angestiegen war, ist erwartungsgemäß überproportional zurückgegangen. Die Nachfrage nach Arbeitskräften ist unverändert hoch. Nur noch rund ein Prozent aller Beschäftigten im Bezirk arbeiten kurz. Die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk der Agentur für Arbeit Konstanz ist im September um 776 Menschen oder 8,6 Prozent auf 8232 gesunken. Der Rückgang fiel beinahe doppelt so hoch aus wie für einen Septembermonat üblich. Die Veränderungswerte zum Vorjahr haben sich durch diese Entwicklung deutlich verbessert. Aktuell sind 1075 Männer und Frauen oder 11,6 Prozent weniger von Arbeitslosigkeit betroffen als im September 2009.

Auf dem Arbeitsmarkt herrschte viel Bewegung. In den vergangenen vier Wochen haben sich 2230 Personen neu arbeitslos gemeldet, 2985 Menschen haben dagegen ihre Arbeitslosigkeit beendet. Die Arbeitslosenquote im Konstanzer Agenturbezirk ist von 4,9 auf 4,5 Prozent gesunken und liegt damit erstmals seit Oktober 2009 wieder unter dem Landesschnitt Baden-Württembergs (4,6 Prozent).

Die Zahl der arbeitslosen Jugendlichen unter 25 Jahre war in den Monaten Juli und August um rund 200 Menschen gestiegen. Mit Beginn des neuen Ausbildungs- und Schuljahres ist deren Zahl in den vergangenen vier Wochen wieder deutlich gesunken. 813 jüngere Arbeitslose sind aktuell noch gemeldet, 184 oder 18,5 Prozent weniger als im Vormonat. 1.08 freie Stellen sind aktuell bei der Agentur für Arbeit gemeldet, dass sind 625 mehr als im September 2009. 670 (39,2 Prozent) dieser Stellen wurden von Personaldienstleistern gemeldet. Die Nachfrage nach Arbeitskräften ist insbesondere in den Fertigungsberufen groß. Gesucht werden u.a. 44 Schlosser/Mechaniker, 40 Elektriker, 30 Metallerzeuger/-bearbeiter und 28 Montierer.

Die Kurzarbeit ist weiter rückläufig. 1031 Kurzarbeiter entsprechen weniger als einem Prozent aller Beschäftigten im Agenturbezirk. Auch die Zahl der betroffenen Betriebe ist von 165 auf 133 zurückgegangen.

Alle vier Geschäftsstellenbezirke melden im September sinkende Arbeitslosenzahlen. So waren im September 1541 Personen (-88) im Überlinger Bezirk arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote lag in Überlingen bei 3,4 Prozent.