Musikverein

Musikverein Kluftern umtreibt große Nachwuchssorgen

Kluftern / Lesedauer: 2 min

Musikverein Kluftern umtreibt große Nachwuchssorgen
Veröffentlicht:29.11.2009, 16:50
Aktualisiert:26.10.2019, 07:00

Von:
Artikel teilen:

Bei der jüngsten Generalversammlung des Musikverein Kluftern am Samstagabend im Bürgerhaus in Kluftern wurde auf ein ereignisreiches Jahr zurückgeschaut. Zugleich wurde auch die Nachwuchsproblematik erörtert.

Von unserer MitarbeiterinCornelia Sheikh

Nachwuchs war ein zentrales Thema des Vereins an diesem Abend. Als Jugendleiter Sebastian Thoma an Hand einer grafischen Darstellung am Computer die aktuelle Situation in der Jugendkapelle zeigte, wurde selbst dem Laien klar: Ohne die Aufstockung mit älteren Mitgliedern ist die Jugendkapelle nicht spielfähig. Momentan gibt es in der Jugendkapelle 13 Mitglieder -- 24 Jugendliche sind im Musikverein in einer Ausbildung. Daher analysierte Thoma in seiner Ansprache Ursachen und mögliche Wege in die Zukunft. Finanzielle Gründe seien oft ausschlaggebend dafür, dass nur wenige Kinder ein Instrument erlernen würden. Ein Instrument zu erlernen kostet Geld: von der Anschaffung bis hin zu Unterrichtskosten, was bei anderen Hobbys, wie das Fußballspielen, entfällt. Lemmle fügte hinzu, dass auch das unmittelbare Erfolgserlebnis fehle, da nur Übung den Meister macht. Und dies koste Zeit. Mehr Interesse wecken will Thoma mit außergewöhnlicher musikalischer Ausrichtung der musikalischen Tätigkeit, wie Stücke im 5/4-Takt oder Body-Percussion. Schwieriger ist es bei den außermusikalischen Aktivitäten, gemeinsame interessante Angebote für die verschiedenen Altersgruppen zu finden. Zahlenmäßig stimmt es mit 80 Musikern im Stammorchester und weiteren 36 Instrumentalisten im 356 Mitglieder zählenden Verein.

Dieser war im vergangenen Jahr wieder sehr aktiv. So hatten sie neben den drei Eigenveranstaltungen 28 Auftritte und zehn zusätzliche in kleinerer Besetzung. Hinzu kamen viele andere Veranstaltungen, wie Papier- und Schrottsammlungen oder Gartenfest. Zu den Höhepunkten zählten in diesem Jahr die Konzertfahrten im Mai nach Gurmels (Schweiz) und im September nach Sedico (Italien), hob Schriftführer Christian Haug in seinem Bericht über die Jahresaktivitäten hervor. Fünf der Musiker konnten für zehn Jahre als aktives Mitglied geehrt werden. Dies waren Christian Thoma, Christian Amman, Stefan Schabert, Daniel Müller und in Abwesenheit Jonathan Waldheuer.

Eine Danksagung für seine 25 Jahre als aktiver Beisitzer bekam Horst Schabert. Er stellte sich für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung. Für ihn wurde in einer Vorabwahl Bernd Müller als aktives Ausschussmitglied für die nächsten zwei Jahre gewählt. Dies war die einzige Veränderung, die bei den Vorstandswahlen gab. So setzt sich die Vorstandschaft wie folgt zusammen. Elmar Lemmle (Vorsitzender), Thomas Erhard (Stellvertreter), Christian Haug (Schriftführer), Birgit Trollmann (Kassier), Sebastian Thoma (Jugendleiter) sowie Martina Reiser, Bernd Müller, Berthold Wurst, Stefanie Erhard und Carola Erhard (aktive Ausschussmitglieder). Zu passiven Ausschussmitgliedern wurden Georg Enderle, Karl Haug, Björn Löcher und Hans Zeyher bestimmt.