Trassenverlauf

B 31-neu: 2019 ist das Jahr der Entscheidung

Immenstaad / Lesedauer: 3 min

„Bürgerinitiative B 31-neu“ Immenstaad engagiert sich weiter für die C-Variante
Veröffentlicht:19.06.2019, 17:46
Aktualisiert:19.06.2019, 17:59

Von:
Artikel teilen:

Mit viel Rückenwind ist die „Bürgerinitiative B 31-neu“ (BiB) bei ihrer zweiten Hauptversammlung am Dienstagabend im Immenstaader Rathaus in ihr neues Geschäftsjahr gestartet. „Die nächsten sechs Monate sind entscheidend für den zukünftigen Trassenverlauf der B 31-neu zwischen Immenstaad und Meersburg“, erklärte der stellvertretende Vorsitzende Heinolf Kielkopf, als er den aktuellen Zeitplan für den geplanten Bau der Straße präsentierte.

Bis zum Jahresende wolle sich das Regierungspräsidium Tübingen für eine der drei Varianten A, B, A-B-Kombi oder C entscheiden. „Wir setzen uns weiterhin für die Variante C ein, da sie den geringsten baulichen Aufwand bedeutet, sich gut in die Landschaft einfügt und die regional ausgewogenste Lösung bietet“, betonte Kielkopf. Viel Anerkennung für das Engagement des Vorstands gab es von Bürgermeister Johannes Henne, der als Gast gekommen war. „Sie haben die Belange der Menschen, der Landwirtschaft und der Umwelt im Blick“, lobte er. 2019 sei das Jahr der Entscheidung, was in den nächsten Jahrzehnten auf die Raumschaft zukomme. Er warb um die Unterstützung der Immenstaader für den Endspurt bei der Trassenfindung.

Und das Bündnis hat noch einiges vor, um für die C-Variante der neuen Trasse zu werben. So ist ein Protestvesper auf der B 31 bei Hagnau geplant. Außerdem gibt es eine Postkartenaktion, mit der sich Bürger, aber auch Feriengäste beim baden-württembergischen Verkehrsminister für die C-Variante einsetzen können. „10 000 Karten liegen ab sofort in Hotels und Gaststätten, aber auch in den Immenstaader Geschäften aus“, erklärte der Vorsitzende Dieter Kirchhoff .

Finanziell steht die Bürgerinitiative gut da. „Für die kommenden Aktionen sind wir gut gerüstet“, betonte Kassierer Hubert Gutemann . Luft nach oben gebe es noch bei der Mitgliederentwicklung. Die aktuelle Mitgliederzahl liege bei rund 450. Die Aktivitäten im vergangenen Jahr erläuterte Kirchhoff in seinem Rückblick. So gab es zahlreiche Vorstandsitzungen, außerdem mussten Informationsveranstaltungen in Markdorf und Hagnau mit vorbereitet werden. Der Vorsitzende freute sich über die Unterstützung der Immenstaader Landwirte, die bei der Trassenbesichtigung der A-B-Kombi-Variante Anfang Juni tatkräftig mit angepackt hätten. Außerdem sei in Zusammenarbeit mit der BIB von Christian Rebstein ein Film gedreht worden, der den Trassenverlauf der A-B-Kombivariante mithilfe eines Drohnenflugs zeige.

Die anschließende Wiederwahl des gesamten Vorstands erfolgte einstimmig. Dieter Kirchhoff und sein Team freuten sich über das Vertrauen, wünschten sich von den Mitgliedern und Bürgern aber auch mehr Unterstützung im Hinblick auf die kommenden Aktionen. Gewählt wurden: Dieter Kirchhoff (Vorsitzender), Heinolf Kielkopf (stellvertretender Vorsitzender), Hubert Gutemann (Kassierer), Edeltraud Schüle (Schriftführerin), Anton Locher, Dieter Schandelmeier, Heide Sembinelli und Marco Weber (alles Beisitzer).