Heimat

Ungerechte Vermögensverteilung in Deutschland

Friedrichshafen / Lesedauer: 1 min

Attac informierte beim Weltladentag in Friedrichshafen
Veröffentlicht:30.06.2022, 12:20

Von:
Artikel teilen:

In Deutschland sind die reichsten 10 Prozent der Bevölkerung im Besitz von 11,3 Billionen Euro (großer Turm), während die ärmere Hälfte nur über 0,3 Billionen Euro verfügt (kleine Schachtel rechts daneben). (Quelle: wikipedia)

Auf diesen Missstand hat die Attac-Gruppe Tettnang- Friedrichshafen bei der Aktion „Mächtig unfair“ des Eine Welt Vereins Friedrichshafen beim Weltladentag am 14. Mai hingewiesen.

Attac setzt sich parteiübergreifend ein für Demokratie, für soziale Gerechtigkeit und für eine zukunftsorientierte, umweltfreundliche, friedliche Weltwirtschaft.

Die durch den Klimawandel, die Coronapandemie und den Krieg in der Ukraine entstandenen zusätzlichen Belastungen müssen gerecht verteilt werden. Aber während viele Menschen und mancher Klein- und Mittelstandsbetrieb in Existenznöte geraten, haben große Aktiengesellschaften Gewinne ausgeschüttet, obwohl sie Unterstützung durch den Staat angefordert und erhalten haben. Die Mineralölkonzerne nutzen die Energiekrise für Milliarden zusätzlicher Einnahmen, anstatt die Steuersenkungen an die Bürger/innen weiterzugeben. Die Vermögen der sehr reichen Menschen sind weltweit stark gestiegen und sind ungleicher verteilt denn je: 1 Prozent der Weltbevölkerung besitzt 40 Prozent des Weltvermögens.

Die Akteure benannten Ursachen, zeigten Möglichkeiten für Bürger/innen auf, sich für Veränderungen zu engagieren und sammelten Unterschriften für ein wirksames EU-Lieferkettengesetz.

Die Attac-Gruppe trifft sich jeden zweiten Montag um 19.30 Uhr im Raum für bürgerliches Engagement in Tettnang, Montfortstr. 2. Weitere Infos unter www.attac-netzwerk.de/tettnang