Heimat

Neue Hospizbegleiterinnen für den Hospizverein Tettnang

Tettnang / Lesedauer: 2 min

Elisabeth Birnbaum und Sylvia Breg werden begrüßt
Veröffentlicht:12.01.2023, 11:38

Von:
Artikel teilen:

Beim letzten Gruppenabend vor Weihnachten durfte der Heilige Nikolaus nicht nur das bewährte und erfahrene Team der Hospizgruppe würdigen, sondern auch zwei neue Mitglieder willkommen heißen. Elisabeth Birnbaum und Sylvia Breg haben sich in den letzten Monaten in ihrem Ausbildungskurs intensiv mit den Themen Sterben, Tod und Trauer auseinandergesetzt. „Sterben heißt Leben bis zum letzten Moment und Sterbende begleiten zu dürfen, kann ein großes Geschenk sein“, so fasst Sylvia Breg ihre Kurserfahrung zusammen und Elisabeth Birnbaum meint „Ich habe sehr viel über das Leben und mich selbst gelernt“. Den Kurs haben die beiden bei der Hospizbewegung Weingarten-Baienfurt-Baindt-Berg gemacht. Ein solcher Kurs für Hospizbegleiter*innen umfasst etwa 80 Stunden die an Wochenenden und Abenden durchgeführt werden. Darin enthalten ist eine Hospitation, die in einem Hospiz oder Pflegeheim gemacht werden kann.

Während der Ausbildung erfahren die Teilnehmenden viel über die verschiedenen Facetten des Schmerzes, der Schmerztherapie, über Kommunikation, Trauer (auch schon vor dem Tod) und darüber, was in den letzten Tagen und Stunden eines Menschen geschieht. Bei allem Wissen ist es jedoch sehr wichtig, sich mit der eigenen Endlichkeit auseinanderzusetzen und die eigenen Gefühle in Bezug auf das Thema Sterben kennenzulernen. Der Einblick in die Erfahrungswelt schwerstkranker und sterbender Menschen zeigt, dass der letzte Weg so individuell ist, wie das Leben selbst. Begleitende müssen sich total zurücknehmen, um „einfach nur da zu sein„ und die Bedürfnisse des Sterbenden zu spüren und zu begreifen. Sylvia Breg und Elisabeth Birnbaum wissen um diese Herausforderung, fühlen sich aber gut gerüstet und blicken motiviert auf ihre neue Aufgabe. Der Hospizverein freut sich sehr über die Verstärkung und nimmt die beiden herzlich in der Gruppe der Begleiterinnen und Begleiter auf. Wer Interesse an einem Ehrenamt in der Hospizbegleitung hat, ist herzlich willkommen und kann sich gerne bei den Koordinatorinnen Kerstin Jacob und Karin Winkler zu einem Informationsgespräch melden. Kontakt über das Hospiztelefon unter 0160 / 6 48 19 99 oder per Mail an [email protected] oder [email protected]