Heimat

Grand Prix für die beste Abschlussarbeit

Friedrichshafen / Lesedauer: 2 min

DHBW Ravensburg mit Erfolg beim ADC Talent 2022 Award
Veröffentlicht:31.05.2022, 13:29

Von:
Artikel teilen:

Die Verleihung des ADC Talent Awards in Hamburg war den Mediendesigner*innen der DHBW Ravensburg auch in diesem Jahr ein ausgesprochenes Fest. Mit ihren Semester- und Abschlussarbeiten holten sie nicht nur Gold, zweimal Silber, viermal Bronze und drei Auszeichnungen. Auch der begehrte Grand Prix für die beste Abschlussarbeit, nur einmal pro Jahr verliehen, ging 2022 wieder nach Ravensburg. Nach 2019 und 2018 ergattert die DHBW Ravensburg damit bereits zum dritten Mal die höchstmögliche Auszeichnung des ADC-Talent Award. Ein tolles Ergebnis, das das Standing von DHBW Mediendesign als eine DER Kreativschmieden Deutschlands wieder einmal unterstreicht.

Der Art Directors Club (ADC) Deutschland ist der führende Kreativenverband in Deutschland. In dem Verband setzen die führenden Designer und Werber im Land seit Jahrzehnten Maßstäbe in der kreativen Kommunikation. Ein wichtiges Anliegen dabei ist die Förderung von Talenten, unterstützt durch einen Nachwuchswettbewerb. Motto des diesjährigen Wettbewerbs-Festivals war „Ideas Create Reality“. „Die Frage, wie wir als Gestalter*innen dazu beitragen können, dass wir gemeinsam besser leben können, ist allgegenwärtig. Und das ist gut so!“, sagt Betty Schimmelpfennig, Chairwoman für den ADC Talent Award 2022, und lobt: „Viele Talents haben die Herausforderung und die Verantwortung angenommen, auf aktuelle Themen unserer Zeit mit kreativen Ideen und Ansätzen zu reagieren. Nutzt auch weiterhin eure Neugier, eure Vorstellungskraft, denn Ideen gestalten unsere Realität.“

Grand Prix & Goldener Nagel – „Molda.“: Marvin Stegmann und Maximilian Wölfl. Ziel dieser Arbeit ist es, eine Übersetzung für die Visualität des Schimmels zu finden und diese auf ein Produkt zu übertragen. In der Arbeit „Molda.“ werden Sofas in Schimmeloptik präsentiert. Mithilfe eines Konfigurators kann der Betrachter ein Unikat kreieren, das die Wahrnehmung der Schimmelästhetik hinterfragt. Aus ursprünglichem Ekel wird ein Luxusprodukt zum Wohlfühlen geschaffen. „Ein schimmelndes Sofa, bei dem einfach alles stimmt: die irre Idee, das stringente Konzept, der perfekte Look, die passende Sprache und sogar der fantastische Name. Noch nie war Schimmel so begehrlich“, so die ADC Jury.