Wassersportgemeinschaft

Wassersportgemeinschaft Hagnau bestätigt Hubert Gutemann als Vorsitzenden

Hagnau / Lesedauer: 2 min

Die Mitgliederzahl des Vereins nähert sich der 300er-Marke – Zahl der Nachwuchssegler ist weiterhin steigend
Veröffentlicht:30.03.2014, 19:25
Aktualisiert:24.10.2019, 15:00

Von:
Artikel teilen:

Das nasse Frühjahr hat der Wassersportgemeinschaft Hagnau (WSG) im vergangenen Jahr einen Streich gespielt. Aufgrund der schlechten Wetterprognosen wurde das Häfelefest abgesagt, das sich als Publikumsmagnet etabliert hat und eine schöne Einnahmequelle für die Vereinskasse darstellte.

Der finanzielle Verlust wurde durch das gut besuchte Fischer- und Winzerfest teilweise kompensiert. Bei der Seeprozession anlässlich des Seegfrörne-Jubiläums nahm eine große Abordnung der WSG teil. „Der Seegfrörne-Hock mit Erzählungen einiger Erstüberquerer war ein sehr emotionaler Abend im Bruckehäusle“, gestand der Vorsitzende, Hubert Gutemann .

Als grenz- und seeübergreifende Aktion organisierte die WSG eine Seegfrörne-Regatta mit dem Altnauer Seeclub (ASC). Ein Regatta-Wochenende, der Flugwasser-Cup, die Häfeleregatta und der Seglerhock waren nur einige Aktivitäten des rührigen Vereins.

Ein Föhnsturm im Juni hätte Schäden an einigen Booten verursacht, dank des rechtzeitigen Eingreifens einiger Mitglieder wurden größere Beschädigungen vermieden. Beim Absegeln im September galt es für die Teilnehmer, eine Flaschenpost zu finden. „Das führte teilweise zu schönen Bildern“, berichtete Gutemann.

Eine Erfolgsgeschichte ist noch immer der Marinekutter. „2013 haben wir 20 Gästefahrten mit über 200 Passagieren absolviert“, sagte Kapitän Gerd Homburg. Zudem hätten die sieben Crewmitglieder 19 Gesellschafts- und 16 Vereinsfahrten unternommen.

Positiver Kassenbericht

Einen positiven Kassenbericht erstattete Lothar Thieme. „Wir sind ein florierender Verein“, sagte er. Etliche Neueintritte im vergangenen Jahr ließ die Zahl der Vereinsmitglieder auf 292 steigen, darunter sind 70 Jugendliche.

Gutemann wurde als erster Vorsitzender einstimmig bestätigt. Schriftführer Tobias Kanacher stellte sein Amt aus beruflichen Gründen zur Verfügung. Zu seiner Nachfolgerin wurde Inge Michler gewählt.

Gutemann dankte seinen Vereinskollegen, insbesondere seiner Stellvertreterin Dagmar Großheim, für deren Unterstützung, nicht zuletzt während der Dauer seines krankheitsbedingten Ausfalls. „Mit so einer regen Mannschaft macht mir die Vereinsarbeit richtig Freude“, lobte Gutemann.

Über eine mögliche Beitragserhöhung wolle man sich im kommenden Jahr Gedanken machen. „Wir haben die Mitgliedsbeiträge in all den Jahren noch nie erhöht“, sagte der Vorsitzende. Vorstellen könne man sich eine geringfügige Erhöhung um je fünf Euro. Ein Erwachsener würde dann 70 Euro jährlich bezahlen, eine Familie hundert Euro und ein Jugendlicher 30 Euro.

Für das laufende Jahr stehen der Seglerhock am 25. April, das Ansegeln am 31. Mai sowie das Häfelefest am 19. Juni bereits fest im Kalender.