Übernachtungszahl

Übernachtungszahlen sind gestiegen

Hagnau / Lesedauer: 3 min

Aufenthaltsdauer verzeichnet leichten Rückgang
Veröffentlicht:29.01.2016, 17:20
Aktualisiert:23.10.2019, 19:00

Von:
Artikel teilen:

Mit „erfreulichen Nachrichten“ hat Sarah Lade, die Leiterin der Tourist-Information, bei der Tourismusverein-Versammlung aufgewartet. „Die Übernachtungszahlen sind um 6,4 Prozent gestiegen“, sagte sie. Dies seien 224050 Übernachtungen (Vorjahr: 210784), zusätzlich kämen 41000 Übernachtungen auf den Campingplätzen dazu (Vorjahr: 36000). Bei einer Aufenthaltsdauer von durchschnittlich 5,2 Tagen (Vorjahr: 5,3 Tage) sei ein leichter Rückgang zu verzeichnen.

Die seequerende Schiffslinie zwischen Altnau, Hagnau und Immenstaad sei im vergangenen Jahr sehr gefragt gewesen. Als Resultat werde die diesjährige Saison von 1. Juni bis 2. Oktober verlängert. Die Schiffe werden 2016 an einem weiteren Tag verkehren, sodass von Mittwoch bis Freitag und Sonntag die Seequerung möglich ist. „Das Angebot zieht viele Radfahrer an“, so Lade weiter.

Das neue Logo der Gemeinde müsse noch auf der Homepage sowie an den Ortseingangsschildern geändert werden. Für die „Echt Bodensee Card“ (EBC) rührte Enrico Heß , Geschäftsführer der Deutschen Bodensee-Tourismus GmbH (DBT), lange und kräftig die Werbetrommel. „Die Karte bündelt Tourismus und Mobilität“, so Heß.

Ein Euro pro Gast

Die Karteninhaber könnten Busse und Bahnen im Bodensee-Oberschwaben-Verkehrsverbund (bodo) kostenfrei nutzen. Zur Finanzierung werde ein Solidarbeitrag von einem Euro pro Gast und Nacht verlangt, der über die örtliche Kurtaxe, beziehungsweise Tourismusabgabe, abgerechnet werde. Zum 1. Januar 2017 werde Hagnau, zusammen mit anderen Seegemeinden, als Pilotgemeinde, mit der EBC starten.

Beim Publikum kamen indessen viele Fragen auf. Die fehlende Nutzung der Bodensee-Schiffe bemängelte Karl Megerle. Die Umsetzbarkeit für Tagestouristen auf dem Campingplatz bezweifelte Helmut Müller. „Wie soll ich das Urlaubern vermitteln, die nur eine Nacht bleiben?“ Weitere Fragen gab es unter anderem bezüglich der Nutzung der Städtebusse, der Rückgabe der Pfandkarten sowie der technischen Ausrüstung für die Vermieter. Es blieben trotz intensiver Gespräche noch etliche Fragen bei den Vermietern offen.

Einen Jahresrückblick über die Aktivitäten des Tourismusvereins, der vor 55 Jahren als Verkehrsverein die Arbeit aufnahm, gab Schriftführerin Gabi Megerle. Der Herr über die Zahlen, Markus Arnold, konnte ein Plus in der Kasse verzeichnen. „Die Idee, dass der Bürgermeister erster Vorsitzender wird, finden wir weiterhin gut“, sagte Gotthardt Weiß, der zweite Vorsitzende. So wurde Volker Frede einstimmig zum ersten Vorsitzenden gewählt.

Amtsinhaber bestätigt

Die bisherigen Amtsinhaber wurden für weitere drei Jahre auf ihren Posten bestätigt. Schriftführerin bleibt Gabi Megerle, Kassierer Markus Arnold, Beisitzer Heiner Renn, Edith Neumaier, Jenny Ehrlinspiel und Urs Bröcker. Als Wirtesprecher fungiert Horst Müller. Für 16 Jahre Gästeführungen durch Hagnau erhielt Bärbel Gotterbarm ein Abschiedsgeschenk von Bürgermeister Frede. „Es hat Spaß gemacht“, sagte Gotterbarm. „Wollen Sie nicht noch ein paar Jahre dran hängen?“, konterte Bürgermeister Frede. Dies verneinte die scheidende Gästeführerin, versprach aber Frede eine Sonderführung durch den Ort. Der Abend klang mit einer Diashow von Hagnauer Ansichten von Harald Gutemann aus.