Bezirksligasaison

Zum Auftakt geht es zum TSV Dunningen

Friedrichshafen / Lesedauer: 2 min

Turnen: Am Wochenende startet der KTV Oberschwaben in die Bezirksliga
Veröffentlicht:28.01.2016, 13:43
Aktualisiert:23.10.2019, 19:00

Von:
Artikel teilen:

Es geht los: Am Wochenende startet die KTV Oberschwaben in die neue Bezirksligasaison im Kunstturnen. Zum Auftakt muss sich die KTV gleich auswärts beim TSV Dunningen beweisen, einem der Ligafavoriten.

Nachdem sich das Team in den vergangenen beiden Jahren kontinuierlich gesteigert hatte, wollen die Turner dieses Jahr versuchen, um die vorderen Plätze mitzukämpfen. Pascal Bühler, Garant an allen Geräten, fällt wegen einer Ellbogenverletzung für die komplette Saison aus. Verstärken konnte sich die KTV mit Mohammad Al Babbili. Der 18-Jährige syrische Flüchtling wuchs in Damaskus auf und lernte dort das Turnen. Seit wenigen Wochen trainiert er beim TV Kressbronn und ist dort herzlich aufgenommen worden. Bei den oberschwäbischen Meisterschaften vor zwei Wochen erreichte er den fünften Platz.

Mit Ivan Sommer, ehemaliger Zweitligaturner und aktueller Gaumeister, sowie Luca Dilger stehen zwei weitere Turner im Aufgebot, die an allen Geräten für hohe Wertungen sorgen. Ergänzt wird der Kader durch weitere Turner aus Ailingen, Kressbronn und Wetzisreute. Darunter Gerätespezialisten wie Kilian Baumann an den Ringen, Tobias Kammel am Reck und Felix Hänsel am Sprung. Gegen Dunningen sind mit Antonio Melino und Alessio Röhr auch zwei Nachwuchsturner der TSG Ailingen dabei. Die 12-Jährigen sind erstmals bei den Männern startberechtigt.

Am zweiten Wettkampftag (13. Februar) empfängt die KTV die WKG Spaichingen/Göllsdorf in Friedrichshafen. Es folgt der Vergleich mit der TG Biberach und der WKG Donau-Alb im März. Zum Finale ist Anfang April ist das Team Wangen/Eisenharz zu Gast. Die Allgäuer, deren erste Riege in der dritten Bundesliga turnt, stellen eine Nachwuchsmannschaft in der Bezirksliga .