Artistik

Viele Akrobatik und Artistik unterm Zirkuszelt

Friedrichshafen / Lesedauer: 2 min

Circus Manuel Weisheit präsentiert sein unterhaltsames Programm in Friedrichshafen
Veröffentlicht:25.07.2022, 16:00

Von:
Artikel teilen:

Ein zweistündiges Programm mit klassischer Manegenkunst, viel Artistik und modernen Elementen zu Rock- und Pomusik präsentiert der „Circus Manuel Weisheit“ noch bis einschließlich Sonntag, 31. Juli, auf dem Zirkusplatz in der Teuringer Straße 56 in Friedrichshafen. Vorstellungen gibt es am Freitag, 29. Juli, um 18 Uhr, am Samstag, 30. Juli, um 16 und 19 Uhr sowie am Sonntag, 31. Juli, um 11 Uhr.

Die Gebrüder Weisheit, inzwischen die achte Generation der traditionsreichen Artistenfamilie, zeigen laut Ankündigung kraftvolle Artistik an der Stange und den römischen Ringen, haben jedoch auch preisgekrönte Handstand-Artistik im Repertoire. Janette Weisheit zeigt Vorführungen an den Seidentüchern sowie auf dem gespannten Silberdraht. Jaqueline Quaiser führt eine rasante Hula-Hoop-Show vor, Josephine Weisheit präsentiert sich als Schlangenmädchen.

Der „Außerirdische“ Pinky Slinky ist laut Pressemitteilung eine besondere Überraschung für alle Kinder. Glanzlicht der diesjährigen Produktion ist ein schnittiger gelber Sportwagen, der sich in der Manege zu einem über fünf Meter großen und voll beweglichen Roboter verwandelt.

Tierfreunde sollen ebenso auf ihre Kosten kommen: Tiertrainer Dominik Weisheit präsentiert Pferde und Ponys. Außerdem will er das Publikum mit seinen Hunden Loui und Nala überraschen. Die Tiere werden nach den vom Landwirtschaftsministerium festgesetzten „Leitlinien zur Haltung von Circustieren“ gehalten, betont der Zirkus.

Für die Aufführung am Samstag, 30. Juli, um 19 Uhr gilt ein Sparpreis von zehn Euro auf allen Plätzen, die Loge kostet dann 15 Euro. An den anderen Tagen reichen die Preise für Erwachsene von 18 bis 26 Euro und für Kinder im Alter bis 15 Jahre von 14 bis 22 Euro.