Württembergliga

VfB saust in Windeseile in die Württembergliga

Friedrichshafen / Lesedauer: 3 min

Badminton: Zweite Mannschaft aus Friedrichshafen setzt sich zweimal deutlich durch – VfB-Team III verliert 1:7
Veröffentlicht:29.03.2016, 20:02
Aktualisiert:23.10.2019, 17:00

Von:
Artikel teilen:

Das Badmintonteam des VfB Friedrichshafen um Teamkapitän Ronald Schreiber hat am vergangenen Spieltag die Meisterschaft in der Verbandsliga Südwürttemberg perfekt gemacht und steigt somit zum zweiten Mal in Folge eine Liga höher auf. Die dritte VfB-Mannschaft war ohne Erfolg.

Im Windschatten der VfB-„Ersten“, die aktuell noch erfolgreich im Rennen um den Aufstieg in die 2. Badminton-Bundesliga dabei ist, ließ der VfB 2 in seinen beiden abschließenden Heimspielen gegen Ehingen/Laupheim (8:0) und Heidenheim (7:1) nichts mehr anbrennen.

Im Hinspiel stellten die Laupheimer noch eine echte Herausforderung für Schreiber und sein Team dar, die sich in einigen Dreisatzmatches nur knapp am Ende mit 6:2 durchsetzen konnten. Diesmal lief es vor heimischer Kulisse besser, der VfB siegte mit 8:0. Nachwuchsspielerin Lea-Marie Hess rückte für die leicht angeschlagene Lara Magnus und anstelle der verletzten Stammspielerin Bettina Mayer in den Kader und gewann auch nach dem Doppelsieg ihr Dameneinzel gegen Alexandra Will mit 21:13/24:22. Maximilian Hofmann musste gegen sich oftmals sehr gegen seinen quirligen Gegner Tim Rieger strecken, um am Ende der Partie mit 21:17/21:19 als Sieger vom Feld zu gehen. Ronald Schreiber spielte sein zweites Herreneinzel souverän runter und brachte Gegner Neudert nach gewonnenem Match (21:13/21:16) zu einem kleineren Wutausbruch. Sehr souverän war im weiteren Spielverlauf auch der Sieg von Jan Boyde im dritten Herreneinzel gegen David Franz (21:7/21:9). Das gemischte Doppel Igel/Heinz gab zwar als einzige VfB-Paarung einen Satz an die Gegner ab, den 8:0-Endsieg machten die Häfler dennoch schlussendlich perfekt.

Verspäteter Spielbeginn

Etwas verspätet konnte die Abendpartie gegen das Heidenheimer Badmintonteam mit den Doppelbegegnungen begonnen werden. Lea-Marie Hess spielte nun an der Seite von Lara Magnus und gewann ihr Damendoppel souverän mit 21:5 und 21:11 gegen Schmid/Potdevin. Hofmann/Kamp gerieten im ersten Durchgang ins Hintertreffen, drehten danach aber zu gewohnter Stärke auf und holten sich das Match eindrucksvoll zurück. Jan Boyde und Yannick Heinz fuhren mit ihrem Zweisatzerfolg über Welkenbach/Mergenthaler den dritten VfB-Zähler ein. Ohne eine Chance schmetterte Lea-Marie Hess ihre Gegnerin Nadine Schmid mit 21:2 und 21:4 vom Feld unter die Dusche. Und auch das gemischte Doppel um Kamp/Igel ging souverän als Sieger vom Feld. Etwas zittern musste Jan Boyde, doch auch er behielt in seinem Spiel gegen Björn Welkenbach beim Dreisatzerfolg die Nerven. Den Ehrenpunkt für die Gäste aus Heidenheim markierte Florian Kenntner, der sich knapp in zwei Sätzen gegen Yannick Heinz im dritten Herreneinzel durchsetzte. Überragend spielte Kapitän Schreiber im ersten Herreneinzel auf und ließ Christian Fritz beim 21:11/21:17 über weite Strecken der Begegnung keine Chance.

Damit steigt der VfB 2 als Meister der Verbandsliga Südwürttemberg mit einem Punkteverhältnis von zehn Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage verdient in die nächst höhere Spielklasse auf.

Mit einer 1:7-Niederlage musste sich das Team VfB III in der letzten Partie der Saison in der Bezirksliga Donau-Oberschwaben gegen Bad Waldsee/Reute geschlagen geben. Einziger Lichtblick war der Zweisatzerfolg von Fabian Hokenmaier im ersten Herreneinzel über Ralf Strobel.