Relegation

Team nimmt an Relegation zur 2. Bundesliga teil

Friedrichshafen / Lesedauer: 2 min

Unterwasser-Rugby: Mannschaft vom Bodensee ist Landesligameister
Veröffentlicht:29.03.2016, 20:10
Aktualisiert:23.10.2019, 17:00

Von:
Artikel teilen:

Beim abschließenden Spieltag der Landesliga Baden-Württemberg im Unterwasserrugby hat die erste Mannschaft der Spielgemeinschaft Konstanz/Friedrichshafen (UWR) die Meisterschaft erstmalig an den Bodensee geholt. Sieben Punkte aus drei Spielen waren für die UWR Bodensee I Pflicht, um sich ohne fremde Hilfe die Meisterschaft zu sichern.

Zu den drei Spielen gehörte auch die Partie gegen den direkten Verfolger aus Malsch. Trotz des Ligasystems aus Hin- und Rückrunde war also eine Art Finale möglich. Dies wurde allerdings durch den stark aufspielende Ligagast aus Kaiserslautern verhindert. Gänzlich unerwartet schlugen die Pfälzer die Mannschaft vom TSV Malsch II mit 6:3. Die UWR Bodensee holte sich einen deutlichen Sieg gegen den Gastgeber aus Mannheim (15:0) und konnte damit bereits im zweiten Spiel des Tages alles klarmachen. Gegen den TC Offenburg begann die Spielgemeinschaft allerdings zunächst nervös und konnte keinen entscheidenden Druck aufbauen. Erst zur Mitte der ersten Hälfte löste sich die Anspannung – einem ungefährdeten 9:1-Sieg stand nichts mehr im Weg. Das abschließende 5:0 gegen den TSV Malsch II ging dann im Freudentaumel fast unter. UWR Bodensee I wurde ungeschlagen Landesligameister und qualifizierte sich damit für die Relegation um einen Startplatz in der 2. Bundesliga Süd.

Gegner und Termin noch offen

Der Termin und Gegner der Relegation stehen noch nicht fest, da am 24. April der letzte Spieltag der 2. Bundesliga ist. Die UWR-Tore erzielten Volker Wörnert (6), Barbaros Sögüt (4), Andreas Kreschel (4), Simon Dold (4), Peter Olgemöller (3), Armin Glaschke (2), Niklas Harder (2), Markus Eberhardt (1), Marius Bayer (1), Claudius Bornemann (1) und Bosko Uzelac (1).

Nach dem Brand im Schwaketenbad und den dadurch deutlich eingeschränkten Trainingsmöglichkeiten in Konstanz ist dieser Titel laut Pressemitteilung ein ganz besonderer Erfolg. Für die spontan geschaffenen Ausweichmöglichkeiten möchte sich die Spielgemeinschaft besonders beim Hochschulsport der Uni Konstanz, der Konstanzer Bädergesellschaft, dem Schwimmbad Hörnli, dem TC Kreuzlingen, dem Hallenbad Egelsee, dem USZ Zürich und dem TSC Friedrichshafen bedanken.

Auf die neuen Herausforderungen in der 2. Bundesliga will sich die UWR-Mannschaft den Sommer über in mehreren Trainingslagern intensiv vorbereiten.