Wasserschutzpolizeistation

15.000 Euro-Boot in Konstanz gestohlen? Das steckt dahinter

Friedrichshafen / Lesedauer: 2 min

Erst sah es aus wie ein Bootsdiebstahl. Doch dann stellte sich bei dem Fall aus Konstanz heraus, dass etwas ganz anderes der Auslöser für das Verschwinden war. Nun gibt die Polizei Tipps dagegen.
Veröffentlicht:30.03.2022, 19:26
Aktualisiert:30.03.2022, 19:34

Von:
Artikel teilen:

Bei der Wasserschutzpolizeistation Konstanz wurde unlängst Strafanzeige wegen Diebstahl eines Sportbootes im Wert von 15 000 Euro erstattet.

Wie die Polizei nun mitteilt, konnten die Beamtinnen und Beamten jedoch letztlich ermitteln, dass dieses lediglich von der Ortspolizeibehörde abgeschleppt wurde, da es längere Zeit unverändert an derselben Örtlichkeit, einem Parkstreifen in Konstanz-Dettingen, abgestellt war.

Maximal 14 Tage Parken

Die Wasserschutzpolizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass zugelassene Sportboottrailer maximal 14 Tage im öffentlichen Verkehrsraum an einer Stelle abgestellt werden dürfen. Bootsbesitzer sollten außerdem bedenken, dass ungesicherte Boote am Straßenrand oder auf dem Privatgrundstück nahe der Straße das Ziel von Kriminellen werden können - insbesondere dann, wenn am Boot ein Außenbordmotor angebracht ist, heißt es weiter.

Unfall

Zahl der Unfälle auf und Badetoten im Bodensee gestiegen

qBaden-Württemberg

Nach Lockerung der Corona-Maßnahmen und Aufhebung der Reisebeschränkungen in Europa ist in diesem Jahr mit einer erhöhten Anzahl von Außenbordmotor-Diebstählen zu rechnen, so die Polizei. Hinzu kommt, dass durch die derzeitige Situation der legale Markt praktisch ausverkauft ist und für neue Sportboote und Außenbordmotoren mit langen Lieferzeiten zu rechnen ist.

Zum Saisonstart ist Sensibilität gefragt

Die Fahnder des Kompetenzzentrums für Bootskriminalität aus Konstanz bitten die Bevölkerung und Bootsbesitzer deshalb, zum Saisonstart besonders sensibel zu sein. Hinweise auf verdächtige Personen und Fahrzeuge oder sonstige Wahrnehmungen in Häfen oder an Trockenliegeplätzen helfen der Polizei, Straftaten zu verhindern oder nachträglich aufzuklären. In den vergangenen Jahren konnten unter Mithilfe der Bevölkerung mehrere Diebstahlserien von Außenbordmotoren am Bodensee, auch in der Schweiz und Österreich, geklärt werden, schildern die Experten von der Wasserschutzpolizei in ihrer Mitteilung.