Spielehaus

„One billion rising“: Stadt bietet Online-Workshops an

Friedrichshafen / Lesedauer: 2 min

Weltweite Aktion setzt sich mit Gewalt gegen Frauen und Mädchen auseinander
Veröffentlicht:12.02.2021, 17:34
Aktualisiert:12.02.2021, 17:35

Von:
Artikel teilen:

Im Rahmen der weltweiten Aktion „One billion rising“ bietet die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Friedrichshafen, Brigitte Pfrommer-Telge, in Zusammenarbeit mit dem Spielehaus, dem Jugendzentrum Molke und dem Referat Prävention des Polizeipräsidiums Ravensburg Online-Vorträge und -Workshops an. Eine vorherige Anmeldung ist zu allen Angeboten notwendig.

Der erste Online-Vortrag „Starke Mädchen“ mit Manuela Dierolf startet am Montag, 15. Februar, um 15 Uhr und dauert bis 16.30 Uhr. Wer online mit dabei sein will, muss sich beim Spielehaus anmelden unter www.friedrichshafen.feripro.de .

Am Donnerstag, 18. Februar, bietet das Jugendzentrum Molke einen Online-Workshop Poetry-Slam mit Pauline Füg und Tobi Heyel von „grossraumdichten“ an. Los geht es um 18 Uhr. Der Online-Workshop dauert bis gegen 19.30 Uhr. Anmeldungen nimmt das Jugendzentrum Molke ebenfalls online unter www.friedrichshafen.feripro.de entgegen.

„Sicher unterwegs für Frauen“ ist das Thema eines Online-Vortrags mit Kriminalhauptkommissar Peter Köstlinger vom Referat Prävention des Polizeipräsidiums Ravensburg. Der Vortrag beginnt am Montag, 22. Februar, um 18 Uhr und endet um 20.30 Uhr

Was tut Frau, wenn sie angegriffen wird? Wie kann sich Frau schützen und in der Notsituation wehren? Ziel ist es, die Frauen zu sensibilisieren und zu trainieren, um besser auf Gefahrensituationen reagieren zu können. Sie erlernen Verhaltenstipps, wie sie etwa auf sich aufmerksam machen, wie sie sich Hilfe suchen und holen können. Zudem lernen sie Grundzüge von Selbstverteidigungstechniken, um sich in einer Notsituation schützen zu können. Kriminalhauptkommissar Peter Köstlinger erklärt mit situativen Rollenspielen, wie man sich verhalten soll und gibt wertvolle Tipps. Anmeldungen nimmt die katholische Erwachsenenbildung (KEB) unter www.keb-fn.de entgegen.