Friedrichshafen

Kommt ein Waldrapp geflogen

Friedrichshafen / Lesedauer: 1 min

Eigentlich sollten die ersten ausgewilderten Waldrappe in Nestern an einer Felswand in Überlingen leben. Bislang lehnen die Vögel einen Umzug aber ab. Ob sie ein Lied umstimmen kann?
Veröffentlicht:30.06.2022, 07:00

Von:
Artikel teilen:

Er ist zugegebenermaßen nicht der Allerschönste, aber mit seinen schopfartigen Federn am Kopf und seinem sichelförmigen Schnabel etwas ganz Besonderes: der Waldrapp. Dazu kommt, dass der possierliche Vogel in freier Wildbahn nahezu ausgestorben war. Ein Waldrapp-Team setzt sich dafür ein, die Tiere am Bodensee wieder anzusiedeln.

Jetzt vermeldet die Nachrichtenagentur dpa allerdings einen Rückschlag: Die ersten ausgewilderten Waldrappe sollten mit ihren Nestern an einer Felswand in Überlingen leben. Aber sie wollten nicht. Und das, obwohl ihre Kids schon umgezogen waren. Die Eltern flogen ständig zu ihrem gewohnten Nistplatz, eine eigens für sie errichtete Brutwand, zurück. Daraufhin hat das Team das Experiment vorerst abgebrochen. Wir drücken fest die Daumen, dass die Umsiedlung doch noch klappt.

Und weil mit Musik bekanntlich alles besser läuft, empfehlen wir folgendes, leicht abgewandeltes Liedchen für den nächsten Versuch: Kommt ein Waldrapp geflogen, lässt sich nieder im neuen Nest. Genießt die gewonnene Freiheit, die Gewohnheit besorgt den Rest. Lieber Waldrapp flieg nicht weiter, kümmer’ Dich um Haus und Kind. Mach’ die Felswand zu Deiner Heimat, weil dann alle glücklich sind.