Computer

Mit Vorsatz: Herze-den-Seehas-Tag

Friedrichshafen / Lesedauer: 2 min

Gesund ernähren, Sport treiben, mit dem Rauchen aufhören: Warum aufs neue Jahr warten, um sich etwas Gutes zu tun? Ran an die Vorsätze! Des Häflers liebstes Langohr hilft dabei.
Veröffentlicht:01.12.2022, 07:00

Von:
Artikel teilen:

Gesund ernähren, Sport treiben, mit dem Rauchen aufhören: Warum aufs neue Jahr warten, um sich etwas Gutes zu tun? Ran an die Vorsätze, und wenn es am 1. Dezember ist!

Wem irgendwann nichts mehr dazu einfällt, welche Ziele Tag für Tag erstrebenswert sein könnten, der wird selbstverständlich im Internet fündig. Es sei denn, der Plan sieht gerade vor, mehr Zeit im Hier und Jetzt zu verbringen und dafür weniger im weltweiten Web abzutauchen.

Aberwitziges Internet

Davon abgesehen lassen sich im Netz aberwitzige Jahrestage finden, die vorsätzlich Orientierung bieten. Nehmen wir zum Beispiel den Bleib-Zuhause-weil-es-Dir-gut-geht-Tag am 30. November. An dem gilt es, sich beim Arbeitgeber gesundzumelden und einfach zu Hause zu bleiben, anstatt irgendeine Krankheit zu simulieren.

Die Ansage auf der Seite www.welcher-tag-ist-heute.org lautet: „An diesem Tag soll man einfach mal freinehmen – gerade, weil es einem gut geht.“ In Zeiten von Homeoffice verliert diese Idee zwar ein wenig an Reiz. Aber warum eigentlich nicht? Schließlich besteht dann die Möglichkeit, den Computer auszulassen, die Jogginghose gegen ein feines Beinkleid zu tauschen und mal wieder vor die Tür zu gehen.

Umarme-einen-Hai-Tag

Laut www.kuriose-feiertage.de ist am 4. Dezember übrigens der Umarme-einen-Hai-Tag. Den würden wir allerdings aus Gründen gerne umwidmen, und zwar in den Herze-den-Seehas-Tag. Weil der Weg ins Tiefseemöhrenfeld jedoch nicht nur weit, sondern derzeit auch bitterkalt ist, sei es am Sonntag erlaubt, die Stofftierversion des Langohrs zu liebkosen. Die sollte eigentlich jeder Häfler zu Hause haben. Und dann alle: Seehas ist da! Hurra, hurra! Viel besser könnte ein guter Vorsatz nicht klingen.