StartseiteRegionalBodenseeFriedrichshafenFrist für die Frühjahrs-Förderrunde bei Bürgerprojekten endet

Friedrichshafen

Frist für die Frühjahrs-Förderrunde bei Bürgerprojekten endet

Friedrichshafen / Lesedauer: 1 min

Die Stadt fördert Projekte, die dem Gemeinwohl dienen und überwiegend ehrenamtlich durchgeführt werden. Anträge stellen können Häfler Vereine, Initiativen, Gruppen sowie engagierte Bürger auch außerhalb von Vereinsstrukturen.
Veröffentlicht:12.02.2024, 08:23

Von:
Artikel teilen:

Die Stadt fördert Projekte, die dem Gemeinwohl dienen und überwiegend ehrenamtlich durchgeführt werden. Anträge stellen können Häfler Vereine, Initiativen, Gruppen sowie engagierte Bürger auch außerhalb von Vereinsstrukturen. Die Bewerbungsfrist für die erste Förderrunde 2024 endet am Donnerstag, 15. Februar.

„Lasst Ideen sprudeln - engagiert für Friedrichshafen“ ist der Leitspruch, nach dem die Stadt Friedrichshafen Projekte von Bürgerinnen und Bürgern fördert. Einzelne Projekte können mit bis zu 10.000 Euro unterstützt werden.

Wer bereits eine ausgearbeitete Idee hat, der kann jetzt noch bis 15. Februar Fördergelder beantragen. Dann endet die erste Förderrunde. Wer noch etwas Zeit braucht, um sein Projekt zu planen, der kann sich für die zweite Förderrunde im Herbst bewerben. Kleinere Projekte können das ganze Jahr über eingereicht werden.

Bisher konnten durch die städtische Förderung schon viele Projekte umgesetzt werden. Dazu gehört unter anderem die Erlebniswerkstatt Natur für Kinder aus Kluftern. Für mehr Zusammenhalt in der Nachbarschaft wurde ein Quartiersfest organisiert, dessen Durchführung finanziell unterstützt wurde. Es gab beispielsweise eine Anschub-Finanzierung für die neue Kluftinger Kleinkunstbühne und durch den Einsatz einer Drohne konnten Rehkitze in der Mähzeit geschützt werden.


Informationen