Flugshow

Dornier Do-24 schlägt beim Landen leck

Friedrichshafen / Lesedauer: 1 min

Dornier Do-24 schlägt beim Landen leck
Veröffentlicht:21.07.2015, 20:56
Aktualisiert:24.10.2019, 01:00

Von:
Artikel teilen:

Pilot Iren Dornier, der Enkel des Flugzeugpioniers Claude Dornier, hat am Wochenende mt seiner Do-24 ATT bei einer Flugshow im Salzkammergut teilgenommen. Bei der Landung auf dem Wolfgangsee kam es zu einem Unfall.

Ein Stück Treibgut – vermutlich ein Baumstamm – habe ein Loch in den Rumpf geschlagen, wodurch das historische Flugboot nach links gerissen worden sei, wie das Luftfahrtmagazin Austrian Wings schreibt. Die Do 24 habe sich in einer großen Gischtwolke um die eigene Achse gedreht und musste abgeschleppt werden.

Christian Doerk , Flugingenieur der Do-24, erklärt gegenüber des Flugzeugmagazins, dass der Zwischenfall ein herber Rückschlag sei. Man habe viele Arbeitsstunden in die Restauration gesteckt und sei nicht weit weg von der regulären deutschen Verkehrszulassung gewesen. Doch Doerk lobt das Flugboot auch als „fliegenden Panzer“. Mit einem anderen Flugboot wäre der Zwischenfall vermutlich nicht so glimpflich ausgegangen, sagt er. Die Crew sei mit dem Schrecken davongekommen, Passagiere waren nicht an Bord.

Ein Video der Bruchlandung Sehen Sie hier .

Flugzeug

Do 24 ATT soll bei Do-Days wieder fliegen

qFriedrichshafen