Kulturufer

Kulturufer beginnt mit Regen - für diese Veranstaltungen gibt es noch Karten

Friedrichshafen / Lesedauer: 3 min

Es regnet. Na und? Zahlreiche Besucherinnen und Besucher zieht es trotzdem schon am ersten Tag zum Kulturufer.
Veröffentlicht:29.07.2022, 18:28
Aktualisiert:29.07.2022, 19:25

Von:
Artikel teilen:

Es regnet. Na und? Schlechtes Wetter hat das Kulturufer-Publikum auch in der Vergangenheit nie geschreckt. Und so halten Regenschauer die Häflerinnen und Höfler an diesem Freitag nicht davon ab, über die Kulturufer-Meile zu schlendern.

Schon früh sind eine Menge Leute unterwegs, ohne dass es aber eng werden würde. Denn wo Engpässe auftreten könnten, wurden in diesem Jahr erstmals nur auf einer Seite der Uferpromenade Marktstände aufgestellt. So gewinnt man in der Breite locker zwei bis drei Meter.

Article Image

Noch ein wenig verhalten ist der Kartenvorverkauf für die Abendveranstaltungen in den Zelten. „Ausverkauft ist bislang nur das Kabarett mit Götz Frittrang. Auch das Konzert von Cari Cari und die Tanzveranstaltung Dantza Z laufen sehr gut“, sagt Viola Sauter von der Tageskasse.

Ihre Kollegin Sabine Priebe ergänzt: „Wir machen dieselbe Erfahrung wie derzeit auch viele andern Festivals: Die Leute sind vorsichtig und kaufen Karten erst auf den letzten Drücker.“ Wer an der Tageskasse kurz entschlossen Karten kaufen möchte, dürfte erstaunt sein: Die Tageskasse befindet sich zwar immer noch westlich des großes Zelts. Aber nicht mehr hinter einer breiten Theke in einem offenen Zelt, sondern so wie damals vor 20 Jahren in einem Holzwagen.

Ein Tipp für Cleverle: Hintereingang des Zeltes gibt es noch

Auch am großen Zelt hat sich etwas geändert. Cleverle, die sich abends nicht in die lange Schlange am Einlass stellen wollten, haben schon immer den weniger frequentierten Hintereingang benutzt. Dass sie dort nun ein wenig anders ins Zelt geleitet werden, sollte niemanden abschrecken: abends wird der tagsüber vergitterte Weg zum hinteren Zelteingang geöffnet.

Wie sehr das Kulturbüro seinen Kult-Status auch über die Coronapause bewahrt hat, zeigen kleine Szenen am Rande: Immer wieder posieren Menschen allen Alters vor Planen mit alten Kulturufer-Motiven für Selfies. „Ich bin einfach froh, dass das Kulturufer jetzt begonnen hat und das schon so viele Leute da sind“, sagt Kulturbüroleiterin Sarah Baltes.

Kulturufer

7 Gründe, warum das Kulturufer das schönste Fest am See ist

qFriedrichshafen

Einen traurigen Anblick bietet einzig der einst prächtige Baum neben der Tageskasse, der schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde, weil beim Seehasenfest in einer direkt darunter aufgestellten Bude Feuer ausbrach.

Bei jedem Kulturufer war dieser Baum ein kühlender Schattenspender und wegen seines weit ausladenden, dichten Blätterdachs auch ein sicherer Unterstand bei Regen gewesen. Nun ist er beides nicht mehr.

Eines aber bleibt unverändert: Winfried Neumann kocht wieder für das gesamte Kulturufer-Team und die auftretenden Künstler. So hat er es als Leiter des Kulturbüros gehalten, und so hält er es auch jetzt, als Ruheständler. Was gut ist, muss eben nicht verbessert werden.

Was keineswegs heißt, dass das Kulturufer Veränderungen scheut: Die Marktstände wurden neu arrangiert, und auch die Aktionswiese erstreckt sich über größere Flächen als früher. Wie sich das bewährt? Wir werden berichten.