StartseiteRegionalBodenseeFriedrichshafenBücherflohmarkt von Amnesty International

Friedrichshafen

Bücherflohmarkt von Amnesty International

Friedrichshafen / Lesedauer: 2 min

Die Gruppe Friedrichshafen von Amnesty International (AI) lädt zum Bücherflohmarkt in Friedrichshafen ein: In der Alten Festhalle in Friedrichshafen, Scheffelstraße 16, wird am Samstag, 24. Februar, von 9 bis 15 Uhr, Lesestoff zum Kilopreis verkauft.
Veröffentlicht:13.02.2024, 10:49

Von:
Artikel teilen:

Die Gruppe Friedrichshafen von Amnesty International (AI) lädt zum Bücherflohmarkt in Friedrichshafen ein: In der Alten Festhalle in Friedrichshafen, Scheffelstraße 16, wird am Samstag, 24. Februar, von 9 bis 15 Uhr, Lesestoff zum Kilopreis verkauft.

Das Angebot umfasst sämtliche Fachgebiete. Auch das Antiquariat ist wieder Teil des Bücherflohmarkts. Außerdem werden Spiele, Filme auf DVD sowie Schallplatten und CDs zum Kauf angeboten. Während des Bücherflohmarkts werden ständig die neu eintreffenden Bücherspenden einsortiert. Deshalb lohnt es sich auch, wenn man erst später kommt. Es ist garantiert noch eine reiche Auswahl da. Die Bücher werden nach Gewicht verkauft: Ein Kilo kostet 2,90 Euro, ab 20 Kilo kostet das Kilo nur noch 2,50 Euro. Die Einnahmen des Bücherflohmarkts kommen der Arbeit von Amnesty International zugute.

AI setzt sich weltweit für die Einhaltung der Menschenrechte ein und schreitet ein, wo sie verletzt werden. Die aktiven Mitglieder der Gruppe Friedrichshafen kümmern sich aktuell um zahlreiche Fälle von Menschenrechtsverletzungen. In China unterstützen sie die Uigurin Hayrigul Niyaz. Sie hatte in der Türkei studiert und wurde 2017 ohne Angaben von Gründen verhaftet. In Indien bekämpft die Gruppe Repressionen gegen Nichtregierungsorganisationen, die zum Thema Menschenrechte arbeiten. Teilweise werden Menschen inhaftiert oder die Arbeit behindert. Im Iran setzt sich AI Friedrichshafen für die 67-jährige Deutsch-Iranerin Nahid Taghavi ein. Sie ist seit Oktober 2020 willkürlich inhaftiert. Im August 2021 wurde sie zu zehn Jahren Haft wegen angeblicher Beteiligung an einer „illegalen Gruppierung“ verurteilt sowie zu acht Monaten wegen „Propaganda gegen den Staat“. Im Iran brauchen Elham Afkari und ihr Bruder Vahid Afkari Hilfe. Sie wurden inhaftiert, weil sie sich im Iran an friedlichen Protesten für Freiheit und Menschenrechte beteiligt haben. In Zimbabwe fordert AI Aufklärung über das Schicksal des regierungskritischen Journalisten Itai Dzamara, der vor acht Jahren entführt wurde gilt. In Russland streitet AI für die Freilassung von Aleksandra Skochilenko. Ihr drohen bis zu zehn Jahre Gefängnis, weil sie in einem Supermarkt in St. Petersburg Preisschilder durch kleine Etiketten mit Fakten über die russische Invasion in der Ukraine ersetzt hat.

Wer diese und andere Menschen unterstützen will, kann das auch mit seiner Unterschrift beim Bücherflohmarkt tun. Direkt beim Bücherflohmarkt werden auch Spenden von Büchern, Spielen, DVDs, CDs und Schallplatten angenommen. Natürlich freut sich die AI-Gruppe abseits des Bücherflohmarkts ebenfalls über solche Sachspenden. Sie können im Haus Spektrum in Friedrichshafen abgeben werden - jeweils Montag, Dienstag und Donnerstag (außer an Feiertagen) zwischen 8 und 15 Uhr.