Dorffest

Besucher lassen es sich beim Dorffest schmecken

Deggenhausertal / Lesedauer: 1 min

Bürgergemeinschaft Lellwangen richtet das Fest bereits zum 35. Mal aus
Veröffentlicht:29.05.2016, 15:42
Aktualisiert:23.10.2019, 15:00

Von:
Artikel teilen:

Nach dem Gottesdienst und der anschließenden Fronleichnamsprozession durch den Ort hat die Bürgergemeinschaft Lellwangen ihr Dorffest gefeiert. Rund um die Alte Molke feierten Einheimische und Besucher aus der Region das mittlerweile 35. Dorffest.

Für beste musikalische Unterhaltung sorgte der Musikverein Deggenhausen-Lellwangen unter der Leitung von Rainer Geister. „Schön, dass Sie alle so zahlreich erschienen sind“, sagte Egon Schumacher von der Bürgergemeinschaft. Während draußen die ersten Regentropfen fielen, konnten sich es die Gäste im Zelt gemütlich machen und sich Schmankerl vom Grill mit frischen Salaten schmecken lassen. Das üppige Kuchenbufett stellte die Besucher vor eine schwere Wahl. „Die Lellwanger verstehen es, zu feiern“, sagte Bürgermeister Knut Simon, der von Wittenhofen nach Lellwangen gewandert ist.

Neben der Tombola ist die Ehrung der Besucher mit der weitesten Anreise ein Höhepunkt des Dorffestes. Die Auswahl war in diesem Jahr kleiner als sonst. „Ingrid Schwörer und Pfarrer Allgaier aus Singen hatten die weiteste Anreise“, stellte Egon Schumacher schließlich fest. Beide seien lange Jahre im Deggenhausertal als Pfarrer und Gemeindereferentin tätig gewesen. Somit erhielten die beiden Singener den obligatorischen „Bembel“ von Schumacher und Pfarrgemeinderat Hubert Hafen. Gefüllt wurde der „Bembel“ mit Original Lellwanger Wein gestiftet von Franz Jäckle.