Taekwondo

Taekwondo Ailingen stellt fünf Landesmeister

Ailingen / Lesedauer: 2 min

Junges Team bei Württembergischer Meisterschaft in Topform
Veröffentlicht:31.03.2014, 16:50
Aktualisiert:24.10.2019, 15:00

Von:
Artikel teilen:

Mit fünf Meistertiteln, einer Silber- und zwei Bronzemedaillen im Gepäck ist die Mannschaft des Taekwondo Ailingen von den Württembergischen Meisterschaften in Bietigheim-Bissingen zurückgekehrt. Insgesamt waren die Ailinger mit neun Kämpfern und zwei Trainern angereist. Lediglich Jana Dick ging in ihrer Gewichtsklasse Jugend C bis 30 (Leistungsklasse 1) leer aus. Insgesamt waren über 300 Wettkämpfer aus ganz Württemberg am Start.

Für die erste Ailinger Medaille sorgte Marina Viceconti (Jugend D bis 26 Kilogramm). Sie gewann ihr Halbfinale gegen Meyra Baykal vom TKD Ay knapp mit 6:5. Im Finale gegen Diana Ehnes vom TKD Center Stuttgart unterlag sie hauchdünn mit 0:1, wobei ein klarer Kopftreffer Vicecontis nicht gewertet wurde. Damit blieb am Ende Silber für die junge Ailingerin. In bestechender Form präsentierte sich derweil Steven Smyshlyayev in der Jugend C bis 32 Kilogramm. Er gewann seinen ersten Kampf gegen Sergey Kupreev aus Biberach souverän mit 16:0 und zog anschließend mit einem 6:1-Erfolg über Avakum Regonjages vom TKD Martial ins Finale ein. Dort stand er Kevin Kellermann vom BSV Friedrichshafen gegenüber. Hier machte es Steven Smyshlyayev noch einmal spannend, ließ sich allerdings auch durch eine Wadenverletzung nicht aus der Ruhe bringen und siegte am Ende denkbar knapp mit 1:0. Damit war der erste Titel für Ailingen in trockenen Tüchern. Ihm gleich taten es im Anschluss Jessica Dick (Jugend B bis 33 Kilogramm), Vera Kachowitsch (Jugend B bis 29 Kilogramm) und Laura Reichner (Jugend B bis 44 Kilogramm), die allesamt ebenfalls nach dem Titel griffen.

Gamze Sultan (Jugend C bis 38 Kilogramm) und Alina Reichner (Jugend C bis 30 Kilogramm) mussten sich dagegen mit Bronze zufrieden geben. Gamze unterlag im Halbfinale ihrer einen Kopf größeren Kontrahentin Anuna Kuhnle deutlich. Alina konnte sich mit einem hervorragenden 4:0-Erfolg in der Vorrunde fürs Halbfinale empfehlen, fand dort jedoch gegen den aggressiven Kampfstil ihrer Gegnerin Tamara Markowitsch aus Stuttgart kein Rezept und zog mit 1:5 den Kürzeren.

Für den krönenden Abschluss sorgte schließlich Erdal Demircan in der Jugend B bis 53 Kilogramm (Leistungsklasse 1). Nachdem er die erste Hürde aufgrund der verletzungsbedingten Kampfabsage seines Gegners kampflos gemeistert hatte, zeigte er im Halbfinale gegen Moritz Link vom TKD Bergatreute, dass er sich auch auf der Matte vor niemandem zu verstecken braucht. Mit einem klaren 16:2-Sieg zog Erdal Demircan ins Finale ein. Dort wartete Alexander Meyer vom TKD Krupka, den er mit 5:2 ebenfalls ebsiegte. Damit war der fünfte Ailinger Titel gesichert und die junge Mannschaft um ihre beiden Betreuer Giuseppe Pistillo und Alexander Dick traten zufrieden und erhobenen Hauptes den Heimweg an.