Schrottpresse

Von der Schrottpresse verschont

Zwiefalten / Lesedauer: 2 min

Sammler laden zum Standmotorentreffen in Zwiefalten ein
Veröffentlicht:29.09.2019, 17:56

Von:
Artikel teilen:

Zum fünften Mal Mal laden am Samstag, 12. Oktober, die drei Veranstalter, Peter Arnold , Thomas Gehweiler und Herbert Ott zum Standmotorentreffen nach Zwiefalten ein.

Wie immer am zweiten Samstag im Oktober treffen sich interessierte und begeisterte Sammler historischer Motoren, um mit der Antriebstechnik von damals die verschiedensten Geräte anzutreiben. Seien es landwirtschaftliche Maschinen die auf dem Feld die Ähren dreschen, oder Mühlen die das Getreide zu Schrot mahlen, oder Häcksler mit denen Rüben geschnitzelt werden um es dann an die Tiere im Stall zu verfüttern. Um das gedroschene Korn zu reinigen, wurden Säubermühlen eingesetzt, diese wurden oftmals über eine Kurbel von Hand, aber auch über Transmissionen von Standmotoren angetrieben. Weiter wurde das gereinigte Korn mittels Gebläse oder Elevatoren auf die entsprechenden Lagerplätze befördert. Aber auch andere Geräte wie Schleifsteine zum Schärfen von allerlei Schneidewerkzeugen wurden mit Standmotoren angetrieben.

Große Standmotoren kamen in der Industrie ebenfalls über Transmissionen zum Einsatz, auch Sägewerke, die nicht über ein vorbeifließendes Gewässer verfügten, nutzten große Standmotoren als Antrieb. Große Standmotoren werden zum Teil mit Druckluft angelassen, dies erfordert ein besonderes Maß an Erfahrung und Können.

Nicht nur die Vorführungen dieser Motoren ist das Ziel dieser Veranstaltung, sondern auch die Anregung zum erhalten alter Geräte und Maschinen. Unzählige ungenutzte und dem Verfall preisgegebene Motoren, Maschinen und Geräte stehen in Scheunen oder Schuppen und warten auff das Verschrotten. Es sind oft unwiederbringliche Dinge des damals täglichen Bedarfs die verloren gehen. Sie sind es Wert, auch wenn ihr materieller Wert nicht überragend ist, erhalten, restauriert, gepflegt und vor allem erst einmal „gesichert“ zu werden.

Von 10 bis 17 Uhr kann bei Essen und Trinken im Wiesental 13 in Zwiefalten eine Zeitreise in die Vergangenheit erlebt werden. Die Bewirtung übernimmt in gewohnter Weise der Kolping Fanfarenzug Zwiefalten, dem auch der Erlös zugutekommt.