Narrentanne

Narrentanne wächst um stolze 35 Zentimeter

Zwiefalten / Lesedauer: 1 min

Narrenzunft Rälle Zwiefalten eröffnet trotz Corona die Fasnet 2021
Veröffentlicht:08.01.2021, 19:08

Von:
Artikel teilen:

Corona hat das Leben fest im Griff. Das spüren auch die Narren und so war auch das traditionelle Häsabstauben der Narrenzunft Rälle Zwiefalten in diesem Jahr nicht möglich.

Traditionen zu bewahren, liegt Zunftmeister Jochen Fundel sehr am Herzen. Daher hat er das diesjährige Häsabstauben in seine eigenen vier Wände verlegt und die Masken von Rälle, Hansel, Gockel und Bär von Staub befreit. Per Videobotschaft (abrufbar auf der Homepage unter www.narrenzunft-zwiefalten.de ) ist dieses Kleinereignis für jede Närrin und jeden Narren zu sehen. Fundel ermuntert damit die Zwiefalter Narrenschar auch in diesem Jahr „wenigsten a bissle Fasnet“ zu feiern. Dass dies aller Wahrscheinlichkeit nach auf die eigenen vier Wände beschränkt bleiben wird, soll der Freude am Brauchtum keinen Abbruch tun.

Vielleicht eröffnet dies auch die Möglichkeit zu Kreativität: virtuelle Fasnet und andere Ideen werden derzeit von der Narrenzunft geprüft.

Ein weiterer wichtiger Brauch ist das „Dänneles-Messen“, das Zunftmeister Fundel und sein Stellvertreter Andreas Schmid mit dem nötigen Corona-Abstand vornahmen. Stolze 35 Zentimeter ist die Narrentanne, die von der Vereinigung Freier Oberschwäbischer Narrenzünfte 1971 gepflanzt wurde, im vergangenen Jahr gewachsen.