StartseiteRegionalRegion BiberachWarthausenThomas Dörflinger besucht Warthausen

Warthausen

Thomas Dörflinger besucht Warthausen

Warthausen / Lesedauer: 2 min

Die Gemeinde Warthausen begrüßte jüngst den Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger (CDU) zu einem Gemeindebesuch. Zunächst stellte Bürgermeister Wolfgang Jautz die Entwicklung der Gemeinde vor und gab Ausblick auf die anstehenden kommunalen Projekte der nächsten Jahre.
Veröffentlicht:13.02.2024, 14:41

Von:
Artikel teilen:

Die Gemeinde Warthausen begrüßte jüngst den Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger (CDU) zu einem Gemeindebesuch. Zunächst stellte Bürgermeister Wolfgang Jautz die Entwicklung der Gemeinde vor und gab Ausblick auf die anstehenden kommunalen Projekte der nächsten Jahre. Neben neu zu entwickelnden Wohnbaugebieten, soll auch dem Gewerbe mehr Stellenwert eingeräumt werden. Das Interkommunale Gewerbegebiet (IGI) Rißtal, sei in der Planung weit vorangeschritten. „Die Entwicklung des IGI Rißtal ist ein wichtiger Schritt für unsere Gemeinde und wird sowohl Arbeitsplätze schaffen als auch die lokale Wirtschaft stärken“, betonte Bürgermeister Jautz. Der „Aufstieg B 30“ sei in Bezug auf die Ortsdurchfahrt Herrlishöfen für die weitere Entwicklung der Gemeinde enorm wichtig, ebenso die im Bundesverkehrswegeplan im vordringlichen Bedarf vorgesehene Ortsumfahrung Warthausen. Bei den Kindergärten kämen auf die Gemeinde weitere Investitionskosten zu. Angesichts der angespannten Haushaltslage benötige die Gemeinde Warthausen auch Fördermittel, die bereits beantragt seien. Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger sagte dabei seine Unterstützung zu.

Anschließend stand eine Besuch bei der Firma KaVo auf dem Programm, einem führenden Unternehmen in der Dentalbranche. In einer Führung durch die Fertigungshallen präsentierte Schulungsleiterin Birgit Schulze die neuesten Innovationen und Technologien im Bereich der Dentalindustrie. „Es ist beeindruckend zu sehen, wie KaVo mit seinen hochmodernen Produkte weltweit Maßstäbe setzt“, gab sich Thomas Dörflinger beeindruckt.

Danach besichtigte die Gruppe um Bürgermeister Jautz die neu errichteten Flüchtlingsunterkünfte in Warthausen. Unter der Führung von Jürgen Kraft, Leiter des Biberacher Amtes für Flüchtlinge und Migration, erhielt die Gruppe Einblicke in die Wohnsituation der Flüchtlinge.

Der Abschluss des Gemeindebesuchs bildete ein Treffen mit der Katholischen Landjugend Birkenhard und den Ministranten der Gemeinde. In einer offenen Gesprächsrunde stellten die Jugendlichen Fragen zu verschiedenen Themen, unter anderem zu Bildung und der Bedeutung von ehrenamtlichem Engagement. Der Abgeordnete betonte die Wichtigkeit des Dialogs zwischen Politik und Jugend und ermutigte die Anwesenden, sich aktiv in gesellschaftlichen und politischen Prozessen zu engagieren. Dafür eigneten sich beispielsweise die kommenden Kommunalwahlen im Juni. Die Gemeinderäte Franz Schuy und Richard Matzenmiller als auch Bürgermeister Jautz boten den Jugendlichen an, dass diese bei Fragen gerne auf sie zukommen können.

„Der heutige Tag hat gezeigt, welche Potenziale in der Gemeinde Warthausen stecken, aber auch vor welchen Herausforderungen die Gemeinde steht. Dort wo ich kann, werde ich die Gemeinde gerne unterstützen. Ich danke Bürgermeister Jautz und der Gemeinde für die spannenden Einblicke“, resümierte Dörflinger.