Tennisclub

Tennisclub Warthausen freut sich über erfolgreiche Saison

Warthausen / Lesedauer: 2 min

Herren 60 steigen in Bezirksoberliga auf – Steffi Münst erneut Vereinsmeisterin, bei den Herren siegt Felix Groer
Veröffentlicht:31.08.2016, 19:41
Aktualisiert:23.10.2019, 12:00

Von:
Artikel teilen:

Der Tennisclub Warthausen (TCW) verzeichnet in dieser Saison das beste sportliche Gesamtergebnis seit Bestehen des Vereins. Von elf gemeldeten Mannschaften wurden vier aktive Mannschaften Meister in ihrer jeweiligen Gruppe.

Den Herren 60 gelang als drittplatzierte der Aufstieg in die Bezirksoberliga . Das sportliche Aushängeschild des TCW, die Herren 30, beendeten die Saison mit einem guten vierten Platz in der Württembergstaffel und bestätigten somit ihr hohes sportliches Leistungsniveau. Pech hatten die Herren 50, die nach einer unglücklichen Saison in der Verbandsstaffel 2017 wieder in der Bezirksrunde antreten werden. Alle anderen Mannschaften starten jeweils in der kommenden Saison in ihren Klassen, die erstmals gemeldeten gemischten Junioren schnupperten in der Staffelliga Matchpraxis.

Sportwart Tobias Eppler berichtet von sportlich anspruchsvollen Begegnungen bei den Vereinsmeisterschaften. Vereinsmeister bei den Damen wurde zum fünften Mal hintereinander Steffi Münst vor ihren Schwestern Daniela Münst und Julia Münst, bei den Herren ebenfalls zum fünften Mal in Folge Felix Groer vor German Geiser und Alexander Kubsch. Bei den Herren 40 holte Günter Schad den Titel vor seinen Mannschaftskollegen Karlheinz Dreher und Martin Zell. Bei den Herren 60 siegte, wie im Jahr zuvor, Joe Schröter vor seinem Mannschaftskollegen Kurt Liebherr. Mixed-Meister wurden Sarah Gauß mit Tobias Eppler vor Lisa Schiller mit Michael Schwellinger.

Die Sieger wurden beim Sommerfest des TCW, das dieses Jahr unter dem Motto „Wilder Westen“ stand, geehrt. Dort wurden die Erfolge der Saison gebührend gefeiert.