Meine Heimat

Seilspringen für das Herz an der Donau-Bussen-Schule

qUnlingen / Lesedauer: 1min

„Skipping Hearts“ in den vierten Klassen
Veröffentlicht:24.01.2023, 11:47
Artikel teilen:

Am 10. Januar nahmen die beiden vierten Klassen der Donau-Bussen-Schule in Unlingen am bundesweiten Seilspringprojekt „Skipping Hearts“ der Deutschen Herzstiftung teil.

Ballspiele, Laufen, Springen – was eigentlich dem natürlichen Bewegungsdrang von Kindern entspricht, gehört längst nicht mehr zur Lebenswelt aller Schülerinnen und Schüler. Statt draußen herumzutoben, trifft man sie stattdessen immer öfter zuhause vor den Bildschirmen an. Mit gravierenden Folgen: Weltweit ist bereits mehr als jedes fünfte Schulkind übergewichtig und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, bedingt durch zu hohen Blutdruck und Übergewicht, nehmen schon im Kindesalter zu.

Um diesem Trend entgegenzuwirken initiierte die Deutsche Herzstiftung das Präventionsprojekt „Skipping Hearts“ („springende Herzen“). Denn wer bereits von Kind an einen gesunden Lebensstil mit ausreichend Bewegung und einer gesunden Ernährung pflegt, verringert das Risiko im Alter am Herzen zu erkranken.

Um Koordination, Ausdauer und die motorischen Grundfertigkeiten zu schulen, eignet sich das Rope Skipping, eine sportliche Form des Seilspringens. Gemeinsam mit den Klassenlehrern Philipp Tress und Nadine Merkle übten die beiden vierten Klassen am Dienstagvormittag im 90-minütigen Basiskurs unter professioneller Anleitung von Frau Sabine Roemhild zahlreiche Sprungvariationen. Zum Abschluss des Trainings gab es eine Vorführung der verschiedenen Einzel- und Doppelsprünge für alle restlichen Klassen der Schule.

Um die Freude an Bewegung und die Motivation zu erhöhen, erhielten die Kinder einen Sprungpass, in dem erfolgreich bewältigte Sprünge abgestempelt werden können. Die Schule erhielt kostenlose Springseile und Arbeitsmaterial für das anschließende Aufbautraining. Für die Schülerinnen und Schüler ging ein anstrengender, aber auch besonderer Schultag zu Ende mit dem Wissen, etwas für ihre Gesundheit getan zu haben.


Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.