Einkaufsmöglichkeit

Das Dorflädele öffnet wieder

Schönebürg / Lesedauer: 2 min

Bianca Sterzer übernimmt den zwei Monate lang geschlossenen „Um’s-Eck-Markt“ in Schönebürg
Veröffentlicht:05.10.2015, 15:53
Aktualisiert:23.10.2019, 22:00

Von:
Artikel teilen:

Mehr als zwei Monate war das Dorflädele, die einzige Einkaufsmöglichkeit für Lebensmittel in Schönebürg, zuletzt geschlossen. Doch jetzt geht die Tür am Donnerstag wieder auf, die Regale sind gefüllt und mit Bianca Sterzer hat der „Um’s-Eck-Markt“ eine neue Betreiberin, die sich damit den Wunsch eines eigenen Geschäftes verwirklicht hat. „In den letzten Monaten, als das Dorflädele geschlossen war, haben die Menschen erst gemerkt, was fehlt, und wie wichtig eine solche Einkaufsmöglichkeit im Ort ist“, freut sich Ortsvorsteherin Paula Scheffold über die Neueröffnung des kleinen Lebensmittelmarktes in der Ochsenhauser Straße 7.

An die Zeit von 1999 bis 2002, in der in Schönebürg schon einmal keine Einkaufsmöglichkeit bestand, können sich viele Schönebürger noch erinnern. Froh war die Ortschaft deshalb, als im Mai 2002 die Familie Schmid in ihrem Neubau in der Ochsenhauser Straße 7 einen Lebensmittelmarkt einrichtete. 13 Jahre lang war der Laden geöffnet, Anfang August 2015 wurde er geschlossen. „Hier konnten die Bürger ihren Einkauf zur Grundversorgung tätigen, auch Frischeprodukte waren im Angebot“, deutet Paula Scheffold auf die Bedeutung des Ladens hin. Aber auch für Sozialkontakte wurde das Dorflädele genutzt: Es gab Kaffee an Stehtischen, die Menschen konnten ein Schwätzchen halten.

Nicht verwunderlich, dass die Ortsvorsteherin deshalb nach der Schließung „viele besorgte Nachfragen von Bürgern erreichten, wie es weitergeht“. Das wusste Paula Scheffold zuerst natürlich auch nicht. Doch schnell konnte sie Gespräche mit Bianca Sterzer aus Schwendi führen. Sie hatte Interesse an der Weiterführung des Ladens signalisiert. „Ich habe es mir ernsthaft überlegt und dann entschieden, es zu versuchen“, sagt die 23-Jährige, die bisher bei einem Lebensmittel-Discounter beschäftigt war und dort auch ihre Ausbildung absolviert hat. Schon seit längerer Zeit habe sie mit dem Gedanken gespielt, „in dieser Richtung etwas Eigenes aufzumachen, denn der Verkauf gefällt mir“.

Wenn das Dorflädele am Donnerstag wieder öffnet, wird Bianca Sterzer neben einem Sortiment an Grundnahrungsmitteln auch frische Backwaren (Bäckerei Keck), Frischwurst (Metzgerei Angele) und diverse Getränke (Getränke Schoch) im Angebot haben. „Dass wir diese Infrastruktureinrichtung im Ort halten können, ist ein großes Plus für die Ortschaft“, ist Paula Scheffold froh. Bereits bisher wurde diese Einkaufsmöglichkeit vor Ort von den Bürgern rege in Anspruch genommen, auch für den Durchgangsverkehr ist die Lage des Dorflädele perfekt. „Ich hoffe, dass die Bürger dieses Angebot nutzen und die Jungunternehmerin Bianca Sterzer unterstützen“, formuliert Ortsvorsteherin Paula Scheffold ihren eigenen Wunsch – aber vor allem im Interesse für die Ortschaft Schönebürg.