Fächer

Von Bademeistern und neuen Ufern

Riedlingen / Lesedauer: 8 min

Abiturprüfung am Kreisgymnasium Riedlingen – Motto bei Ball: „Abikini - Knapp aber heppt“
Veröffentlicht:30.06.2016, 12:53
Aktualisiert:23.10.2019, 14:00

Von:
Artikel teilen:

103 Schülerinnen und Schüler haben dieses Jahr am Kreisgymnasium Riedlingen ihr Abitur bestanden. Beim Abiball am vergangenen Samstag in Zwiefalten haben sie ihre Zeugnisse erhalten. Der Abiball, mit dem die Schüler und ihre Eltern die bestandene Prüfung feierten, stand unter dem Motto: „Abikini - knapp aber heppt“.

106 Abiturientinnen und Abiturienten sind zur mündlichen Abiturprüfung unter dem Prüfungsvorsitz von Oberstudiendirektorin Petra Braun aus Laupheim angetreten, 103 davon haben die Reifeprüfung bestanden. Und das mit guten Noten: Der Notendurchschnitt des Abiturjahrgangs liegt bei 2,1. Damit war der diesjährige Abiturjahrgang noch um drei Zehntel besser als der letzjährige Jahrgang, wie Schulleiter Georg Knapp beim Abiball sagte. 40 Schülerinnen und Schüler erhalten im Reifezeugnis eine Eins vor dem Komma, das sind 39 Prozent aller Abiturienten. „Das ist eine großartige Gesamtleistung und das Kreisgymnasium Riedlingen liegt damit im vorderen Leistungsfeld der Gymnasien“, so Knapp.

Viele Preise

Insgesamt konnte die Schule 47 Preise vergeben. Darunter zehn Schulpreise für einen Schnitt bis 1,4. Weiterhin gab es jeweils zehn Preise von Landrat Dr. Heiko Schmid sowie zehn Preise der Stadt Riedlingen , die Manfred Birkle in Stellvertretung von Bürgermeister Marcus Schafft überreichte. Ferner wurden 17 Sonderpreise vergeben, wie etwa der Scheffelpreis, der Ferry-Porsche-Preis und der Sonderpreis des Vereins der Ehemaligen und Freunde des Kreisgymnasiums Riedlingen.

Abiturjahrgangsbeste ist Nina Luisa Sautter aus Uttenweiler. Mit einem Schnitt von 1,3 haben abgeschlossen: Cornelia Aschenbrenner, Zwiefalten; Annika Fay, Riedlingen; Anna Mayer, Langenenslingen; Laura Müller , Unlingen; Carolin Zieger, Altheim und Anne Zoll, Ertingen (alle Ergebnisse - siehe unten).

Schwimmer im Bildungsbad

In seiner Rede beim Abiball griff Schulleiter Knapp das Motto des Abends und das Bild der Eintrittskarte „Palme, Sandstrand und azurblaues Meer.“ Alle Abiturienten seien einst an den Sandstand gekommen um schwimmen zu lernen. Und das sei gelungen mit dem Seepferdchen (Grundschule), mit dem Freischwimmer der gymnasialen Bildung, und der eine oder andere habe auch die Erfahrung des Rettungsschwimmers gemacht, wenn er Mitschülern beim Bildungsbad geholfen habe. Den Lehrer sah er in diesem Bild schwanken zwischen Bademeister, der auf die Einhaltung der Regeln achtet, und der des Schwimmlehrers. Sein Dank galt allen Lehrern, die die Schüler auf ihrem Weg begleitet haben.

Knapp gab den Schülern auch einige Ratschläge mit auf den Weg. So ermunterte er sie dazu, den Horizont durch Auslandsaufenthalte zu erweitern, gute Bücher zu lesen, Freunde aus Fleisch und Blut zu suchen (nicht nur in sozialen Netzwerken), Sport zu treiben und sich auch für diese Gesellschaft und diesen Staat einzusetzen. „Freiheit bedeutet nicht, sich bequem ins private Leben zurückzuziehen, sondern bedeutet vielmehr sich für die Gemeinschaft einzusetzen.“

Auf zu neuen Ufern

Auch Gregor Schlaucher, der für die Abiturienten die Rede hielt, ging auf das Abimotto ein. Nach dem bestandenen Abitur könne man nun noch eine Weile am Strand liegen und den Sommer genießen, aber bald schon komme der Aufbruch zu neuen Ufern. Dann gebe es keine Bademeister mehr, die einen auf der offenen See retten, sondern dann müsse sich jeder selbst zurecht finden. Dabei werden sich auch die Wege der Schüler, die nun etliche Jahre zusammen am Gymnasium verbracht haben, trennen, weil jeder einen neuen Strand, ein neues Ufer anpeilt, sagte Schlaucher, ehe er den Dank der Schüler für die Lehrerschaft, Tutoren und Schulleitung aussprach.

Emotionaler Moment

Die Schüler hatten an diesem Abend in der mit über 500 Personen vollbesetzten Rentalhalle auch einige Programmpunkte zusammengestellt. Nach dem Einlauf der Abiturienten mit Lehrer Markus Schiele in der Rolle des Käpt’n Jack Sparrow vorneweg, spielte an diesem Abend eine Abiband. Nach der Rede der Gesamtelternbeiratsvorsitzenden Renate Kempf sang der Stufenchor „Circle of Life“ aus „König der Löwen“ und darüber hinaus wurden in einer Diashow einige Bilder der gemeinsamen Schulzeit gezeigt. Nach einer Tanzeinlage zu einem Medley entwickelte sich ein Flashmob in der Halle, bei dem am Ende alle zu „Macarena“ tanzten.

Zum Abschluss des sang Daniel Zimmermann „Time of our Life“. Dazu standen die Abiturienten direkt vor der Bühne jeweils mit einem Knicklicht in der Hand. Ein sehr emotionaler Moment. Doch die wehmütige Stimmung wandelte sich danach wieder in eine Party. Bis um 3.30 Uhr wurde noch gefeiert.

Die Preisträger

Mit Schulpreisen wurden ausgezeichnet: Aschenbrenner Cornelia, Augustin Eva, Bacher Leah, Bartsch Felix, Fay Annika, Mayer Anna, Müller Laura, Sautter Nina, Zieger Carolin, Zoll Anne.

Belobungen erhielten: Bauschatz Maurus, Fauser Alina, Fetscher Hanna, Gaugel Markus, Geiselhart Lena, Henn Sophie, Jäger Viktoria, Knupfer Hannes, Lengle Monika, Petracek Dana, Raus Dominik, Ruess Lukas, Schlaucher Gregor, Strahl Nadine, Vogel Johannes, Vogelsang Lars, Wankelmuth Raphael, Wendler Annika.

Für die sehr erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb „Jugend forscht“ erhält Annika Fay einen Sonderpreis der Schule, gestiftet vom Verein der Ehemaligen und Freunde des Kreisgymnasiums Riedlingen .

Preise des Landkreises für besondere Leistungen bei der Abiturprüfung erhielten: Knupfer Hannes in den Fächern Mathematik, Physik und Wirtschaft; Lengle Monika im Fach Physik; Mauz Janina im Fach Musik; Mayer Anna im Fach Sport; Müller Laura in den Fächern Mathematik und Physik; Petracek Dana in den Fächern Mathematik und Physik; Sautter Nina in den Fächern Deutsch, Biologie und rk. Religion; Vogelsang Lars im Fach Chemie; Zieger Carolin in den Fächern Deutsch und Englisch; Zoll Anne in den Fächern Deutsch, Englisch und Französisch.

Preise der Stadt Riedlingen für besondere Leistungen bei der Abiturprüfung erhielten:Al Husein Gabriela in den Fächern Englisch, Französisch und Spanisch; Aschenbrenner Cornelia in den Fächern Französisch und Bildende Kunst; Augustin Eva im Fach rk. Religion; Bacher Leah in den Fächern Deutsch, Englisch und Französisch; Bartsch Felix in den Fächern Mathematik und Physik; Bauschatz Maurus im Fach Spanisch; Diesch Christian in den Fächern Geschichte und Biologie; Raus Dominik in den Fächern Mathematik und Physik; Ruess Lukas in den Fächern Mathematik und Physik; Vieten Anna im Fach ev. Religion.

Außerschulische Sonderpreise: Außerdem konnten wieder ein Reihe von Sonderpreisen vergeben werden: Der Scheffelpreis für besondere Leistungen im Fach Deutsch und gute literarische Kenntnisse wurde Carolin Zieger zugesprochen. Den Paul-Schempp-Preis der evangelischen Kirche Württemberg für sehr gute Leistungen im Fach evangelische Religion erhielt Anna Vieten. Preise der Seelsorgeeinheit und der Gemeinde St. Georg für besondere Leistungen im Fach katholische Religion erhielten Valentin Grom und Rike Häußler. Den Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft als Anerkennung für sehr gute Leistungen im Fach Physik erhielt Felix Bartsch. Über die Anerkennung für sehr gute Leistungen im Fach Physik und eine einjährige Mitgliedschaft in der Deutschen Physikalischen Gesellschaft konnten sich Felix Gairing, Hannes Knupfer, Monika Lengle und Lukas Ruess freuen. Mit dem Ferry-Porsche-Preis für ausgezeichnete Leistungen in Physik und Mathematik wurde Dana Petracek ausgezeichnet. Der Preis der Deutschen Mathematiker-Vereinigung für herausragende Abiturleistungen im Fach Mathematik ging an Laura Müller. Den Preis der IHK Ulm für beste Abiturleistungen in den naturwissenschaftlichen Fächern erhielt Lukas Ruess. Der Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker für besondere Leistungen im Fach Chemie wurde an Lars Vogelsang vergeben. Den Südwestmetall Schulpreis Ökonomie für hervorragende Leistungen im Fach Wirtschaft erhielt Hannes Knupfer. Zwei Sonderpreise für soziales Engagement, gestiftet vom Rotary–Club Bad Saulgau-Riedlingen, erhielten Nina Sautter und Anna Vieten. Die beste Abiturientin Nina Sautter wird für die „Studienstiftung des Deutschen Volkes“ vorgeschlagen.

Alle Abiturienten

Al-Husein Gabriela, Langenenslingen; Amelong Vivian, Riedlingen; Anliker Kathrin, Andelfingen; Aschenbrenner, Cornelia, Zwiefalten; Augustin Eva, Uttenweiler; Auras Franziska, Riedlingen; Bacher Leah, Langenenslingen; Bartsch Felix, Dürmentingen; Bauer Johannes , Unlingen; Baur Fabienne, Dietershausen; Bauschatz Maurus, Grüningen; Binder Lisa, Friedingen; Binder Silas, Riedlingen; Bleicher Tim, Riedlingen; Blender Jakobus, Obermarchtal; Blum David, Ittenhausen; Brancato Elisa, Riedlingen; Buck Carina, Ertingen ; Buck Lukas, Ertingen; Diesch Christian, Ertingen; Diesch Sonja, Altheim; Dirlewanger Natascha, Langenenslingen; Dorwagen Vanessa, Riedlingen; Fauser Alina, Hayingen; Fay Annika, Riedlingen; Fetscher Hanna, Betzenweiler; Gairing Felix, Uttenweiler; Gaugel Markus, Huldstetten; Geiger Valerie, Altheim; Geiselhart Lena, Unlingen; Gloning Laetitia, Ertingen; Götz Annalena, Ertingen; Gramenske Ina, Pfronstetten; Greiner Vivien, Sigmaringen; Grom Valentin, Altheim; Haberbosch Anna, Riedlingen; Hänle Linus, Zwiefalten; Häußler Rike, Ertingen; Hahn Tim, Riedlingen; Hecht Matthias, Altheim; Helfert Carsten, Riedlingen; Helfert Lukas, Riedlingen; Helfert Patrick, Riedlingen; Henn Sophie, Altheim; Hildebrand Jasmin, Ertingen; Jäger Viktoria, Riedlingen; Jakober Evamarie, Pfronstetten; Kniele Johannes, Betzenweiler; Knupfer Hannes, Pfronstetten; Koch Daniel, Obermarchtal; Langenwalter Tobias, Riedlingen; Lengle Monika, Langenenslingen; Maurer Stefan, Uttenweiler; Mauz Janina, Langenenslingen; Mayer Anna, Langenenslingen; Metzger Florian, Altheim; Mohn Marcel, Dürmentingen; Müller Fabian, Hayingen; Müller Laura, Unlingen; Munz Franziska, Langenenslingen; Neher Stefan, Dürnau; Nochevnik Marina, Riedlingen; Petracek Dana, Hayingen; Pfarr Karoline, Ertingen; Prause Marie, Binzwangen; Pütz Julia, Altheim; Ranz Jenny, Hayingen; Raus Dominik, Daugendorf; Rief Alexander, Moosburg; Rieger Jasmin, Andelfingen; Ries Felix, Göffingen; Röhr Jacqueline, Riedlingen; Ruess Lukas, Riedlingen; Sautter Nina, Uttenweiler; Schlaucher Gregor, Uigendorf; Schlei Lydia, Langenenslingen; Schlesier Alexandra, Ertingen; Schmauder Jonas, Uttenweiler; Schmid Julia, Pfronstetten; Schmid Julian, Hayingen; Schmid Manuel, Pfronstetten; Schmid Robert, Unlingen; Schwarz Simone, Altheim; Seibert Katrin, Grüningen; Siller Silja, Unlingen; Sonnenmoser Annika, Dieterskirch; Sonnenmoser Jana, Dieterskirch; Sprißler Joana, Göffingen; Stöhr Lena, Dürmentingen; Strahl Nadine, Bad Buchau; Uhl Lena, Riedlingen; Vieten Anna, Binzwangen; Vogel Johannes, Binzwangen; Vogelsang Lars, Kanzach; Wachter Ines, Seekirch; Walz Andrea, Ertingen; Wankelmuth Raphael, Ertingen; Wendler Annika, Riedlingen; Wurst Sarah, Langenenslingen; Zieger Carolin, Altheim; Ziegler Ida, Dürmentingen; Zimmermann Daniel, Bad Buchau; Zoll Anne, Ertingen.