Einsatzstunde

Neun Einsätze und 531 Einsatzstunden

Daugendorf / Lesedauer: 1 min

Feuerwehr Daugendorf blickt auf das Jahr 2013 zurück
Veröffentlicht:31.03.2014, 15:00
Aktualisiert:24.10.2019, 15:00

Von:
Artikel teilen:

Neun Mal musste die Feuerwehr Daugendorf im vergangenen Jahr ausrücken, davon zu drei Bränden. Dies wurde bei der Hauptversammlung der Wehr berichtet. Die Wehr in Daugendorf hat 36 aktive Mitglieder.

Kommandant Dieter Katzenstein und Schriftführer Christian Miller konnten, im Beisein von Bürgermeister Marcus Schafft und dem Leiter der Stützpunktwehr Stefan Kuc, auf ein arbeitsreiches Jahr 2013 zurückblicken. Neben den drei Brandeinsätzen war die Wehr bei sechs technischen Hilfeleistungen gefordert. Insgesamt wurden 531 Einsatzstunden geleistet.

Bei sieben Veranstaltungen übernahm die Freiwillige Feuerwehr die Parkplatz- und Verkehrsregelung, wie zum Beispiel beim Flohmarkt in Riedlingen.

Die Wehr nahm auch am tätigen Umweltschutz teil. Dabei wurde ein Garten beim Daugendorfer Kindergarten in 72 ehrenamtlichen Stunden entrümpelt.

2013 konnten sich einige Kameraden bei Lehrgängen weiterbilden. Besucht wurden die Lehrgänge Atemschutzgeräteträger und Truppführer mit jeweils zwei Kameraden. Drei Kameraden besuchten den Motorsägenlehrgang und ein Kamerad absolvierte den Lehrgang Zugführer.

Hierbei kam bei der Ausbildung und Weiterbildung eine Gesamtstundenzahl von 260 Stunden zusammen. Durch die besuchten Lehrgänge konnte der Ausbildungsstand der Freiwilligen Feuerwehr Daugendorf weiter ausgebaut werden.

Vier Austritte musste die Feuerwehr Daugendorf hinnehmen. Gleichzeitig konnte Kommandant Katzenstein an der Versammlung fünf neue Mitglieder in die Feuerwehr aufnehmen. Dadurch konnte die Mannschaftsstärke auf 36 aktive Mitglieder erhöht werden. Der Altersdurchschnitt liegt bei 30 Jahren.