Abiturjahrgang

Beeindruckende Führung und Austausch von Erinnerungen

Riedlingen / Lesedauer: 1 min

Jubiläums-Klassentreffen des 68er-Abiturjahrgangs in Riedlingen
Veröffentlicht:27.06.2018, 13:00
Aktualisiert:22.10.2019, 18:00

Von:
Artikel teilen:

64 Schüler des Abiturjahrgangs 1968 haben vor 50 Jahren in Riedlingen ihr Abitur abgelegt. Über 40 davon trafen sich am zum Jubiläums-Klassentreffen wieder in Riedlingen. Die Wiedersehensfreude war groß. Nur beim 25-jährigen Jubiläum im Naturfreundehaus auf dem Kniebis und beim 40-jährigen Treffen in Heiligkreuztal waren sie zuvor zusammengekommen.

Maria Walliser , Elisabeth Wetzel und Richard Krauss hatten als Organisationsteam die Programmpunkte aufgestellt: Am Vormittag hatte Bürgermeister Marcus Schafft die Ehemaligen im Rathaus empfangen. Unter Führung von Winfried Aßfalg folgte dann ein Spaziergang durch die Stadt unter dem Motto: „Riedlingen – eine Stadt verändert ihr Gesicht.“ Diese Führung beeindruckte die Teilnehmer sehr, erfuhren sie doch viele Details, die ihnen vorher nicht bekannt waren.

Nach dem Fototermin vor dem ehemaligen Gymnasium wurden im Gasthof Rosengarten beim Zusammentreffen noch viele Erinnerungen ausgetauscht.

Ein großer Anteil der Abiturienten hatte damals nach dem Abitur das Studium für den Lehrerberuf angetreten. Schließlich hatte die damalige Berufsberatung die Gelegenheit genutzt und den damaligen akuten Lehrerbedarf gut angeboten.

Im Kreis der Abitursjubilare wurden besonders hervorgehoben: Bruni Hagmann aus Mengen, die als erfolgreiche Schwimmerin unter anderem auch Deutsche Meisterin im Schwimm-Fünfkampf wurde. Leo Schwarz, Mengen, der als ehemaliger Auslandskorrespondent der Frankfurter Allgemeinen die ganze Welt bereist hat und inzwischen mit seiner Frau in Spanien wohnt.

Traudel Schmid grüßte als erfolgreiche Gastronomin im Stauseehotel in Glems und Uli Schwarz von der ehemaligen Hammerschmiede in Zwiefalten erinnerte an vergangene Zeiten.