Bezirksimkerverein

70 Jahre Engagement für die Imkerei

Riedlingen / Lesedauer: 3 min

Bezirksimkereiverein Riedlingen ehrt in seiner Hauptversammlung Felix Menz
Veröffentlicht:31.03.2016, 15:52
Aktualisiert:23.10.2019, 17:00

Von:
Artikel teilen:

Bei der Hauptversammlung des Bezirksimkervereins Riedlingen im Dorfgemeinschaftshaus Erisdorf ist eine besondere Ehrung vorgenommen worden: Für seine 70-jährige Mitgliedschaft, sein langjähriges Wirken im Imkereiverein und für seine Verdienste für die Bienenzucht ist Felix Menz mit der „Goldenen Stockmeißel", eine Auszeichnung des Bezirksimkervereins Riedlingen, geehrt worden. Bei den Wahlen wurden die vorsitzenden bestätigt.

Das Dorgemeinschaftshaus war wie im vergangenen Jahr wieder bis auf den letzten Platz besetzt. Ob durch die positive Mitgliederentwicklung diese Räumlichkeit künftig ausreichen wird, ist eher unwahrscheinlich. Zu Beginn der Veranstaltung blickte der 1. Vorsitzende Franz Mayer auf das vergangene Bienenjahr und auf die vielfältigen Veranstaltungen zurück. Sein besonderer Dank galt allen Vorstandsmitgliedern und Helfern, die das Vereinsleben unterstützten und mitgestalteten. Allein der 1. und 2. Vorsitzende haben 2015 etwa 75 Termine wahrgenommen. Das Vereinsprojekt unter dem Motto „Unsere Region blüht auf" wurde und wird maßgeblich von Alexander Guth vorangetrieben.

Im Bezirksimkerverein Riedlingen waren zum Abschluss des Rechnungsjahres 130 Imker mit 1155 Bienenvölker organisiert, so Kassier Reinhold Wild. Investiert hat der Imkerverein in die Anschaffung einer sehr hochwertigen Blühmischung, die an 73 Vereinsmitglieder ausgegeben wurde und dem Kauf einer vereinseigenen geeichten Tischwaage zur Überprüfung von Honiglosen. Der Bienenschaukassen, der an der Kneippanlage aufgestellt werden soll, wurde von der Volksbank Riedlingen gesponsert.

Nach dem Bericht der Kassenprüfer und dem Tätigkeitsbericht des Vorstandes lobte Hermann Hennes das gelungene Vereinsjahr, sowie die Kameradschaftspflege im Verein. Die Entlastung wurde einstimmig erteilt.

Wahlen

Turnusgemäß standen wieder die Wahl des Vorstandes, des Ausschusses und der Kassenprüfer auf der Tagesordnung. Die Wahlen wurden von Dieter Schmautz geleitet. Neben Franz Mayer, 1. Vorsitzender wurde Alexander Guth als 2. Vorsitzender und Reinhold Wild als Kassier in ihren Ämtern bestätigt. Alois Kegele stand nicht mehr für das Amt des Schriftführers zur Verfügung. Werner Breh hat sich bereit erklärt, diesen Posten zu übernehmen. Der gewählte Ausschuss setzt sich wie folgt zusammen: Hermann Hennes, Robert Hecht, Karl Hepp, Renate Münch, Michael Kienle, Jakob Leinenweber, Irmgard Selig, Michael Schäfer, Karl-Heinz Fensterle und Margret Frey (Kassenprüfer).

Ehrungen für Mitglieder

Ein ganz besonderer Tagesordnungspunkt war die Ehrung langjähriger Imkerkollegen. Für 25 Jahre treues und vorbildliches Wirken um die Bienenzucht erhielt Klemens Fränkel vom Landesverband Württembergischer Imker die Ehrennadel in Silber. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Paul Städler, Max Hiller und Rudolf Hungerbühler der „Silberne Stockmeißel“ überreicht.

Im Anschluss stand eine ganz außergewöhnliche Ehrung an. Felix Menz, 96 Jahre und passionierter Imker aus Bad Buchau, ist vor 70 Jahren in den Imkerverein eingetreten und hat diesen maßgeblich mitgeprägt. Für seine hervorragenden Verdienste für die Bienenzucht wurde ihm der „Goldenen Stockmeißel“, eine Auszeichnung des Bezirksimkervereins Riedlingen, überreicht.

Verbot durch Militärverwaltung

Felix Menz ist 1946 in den Imkerverein Riedlingen eingetreten. Mit der Begründung, dass der Bezirksverein Riedlingen zu groß sei, wurde dieser noch im gleichen Jahr von der französischen Militärverwaltung, in die Imkervereine Buchau und Riedlingen zerschlagen. Felix Menz leitete viele Jahre die Geschicke des Imkervereins Bad Buchau. 2003 hat sich der Buchauer Imkerverein wieder an den Bezirksimkerverein Riedlingen angeschlossen. Dieser vertritt heute die Interessen der Imker in der Region „Alb-Bussen-Federsee“.

Als weiterer Höhepunkt der Versammlung stand der Fachvortag zum Thema „Die Völkerführung durch das Bienenjahr" von Klaus Hampel auf der Tagesordnung. Der Experte vom Landesverbandes Württembergischer Imker konnte zahlreiche Tipps zur Bienenhaltung an die Anwesenden weitergeben.