StartseiteRegionalRegion BiberachOrgel- und Chorkonzert in St. Nikolaus Baltringen

Meine Heimat

Orgel- und Chorkonzert in St. Nikolaus Baltringen

Mietingen / Lesedauer: 1min

Kurzweiliges Programm in vollbesetzter Kirche
Veröffentlicht:31.01.2024, 11:19
Artikel teilen:

Am Sonntag, 28. Januar, durften die Besucher in der voll besetzten Baltringer Kirche seit vielen Jahren einmal wieder einem Konzert des Kirchenchor Baltringens unter der Leitung von Verena Köppl lauschen. An der frisch renovierten Orgel brillierte Johannes Köppl.

Nach dem Eröffnungsstück an der Orgel begrüßte der 2. Vorsitzende des Kirchengemeinderates, Walter Beck, die Gäste und informierte über die Orgel. Diese stammt aus der Werkstatt des Stuttgarter Orgelbauers Weigle. Es handelt sich um eine im neogotischen Stil im Jahr 1863 gebaute rein mechanische Orgel, die weitgehend original erhalten ist, eine der wenigen noch existierenden Orgeln aus der Stuttgarter Werkstätte. Die größte der etwa 500 Pfeifen ist 2,50 Meter hoch, die kleinste nur ein paar Zentimeter. Im Unterschied zu früher übernimmt heute ein elektrisches Gebläse die Luftzufuhr.

Einem Block mit modernen Liedern, vorgetragen durch den Chor, folgte die Vorstellung der verschiedenen Klangfarben der Orgel, die durch unterschiedlich breite Pfeifen entstehen. Nach einer theoretischen Erläuterung trug Johannes Köppl jeweils ein Stück mit dem Flöten-, Streich-, Prinzipal- und Mixturregister vor.

In der Folge durften die Besucher abwechselnd dem Chor, der Orgel und einem Trio lauschen. Dabei reichte der Bogen von Wolfgang Amadeus Mozart bis zu einer Eigenkomposition von Johannes Köppl aus den letzten Jahren. Zum Abschluss sang der Chor gemeinsam mit den Besuchern „Du lässt den Tag, o Gott, nun enden“. Mit begeistertem Beifall bekundeten die Besucher ihr Wohlgefallen an der Darbietung. Walter Beck bedankte sich bei Verena und Johannes Köppl für das gelungene Konzert zugunsten der Orgel und lud die Besucher im Anschluss zu einem Stehempfang im Gemeindehaus Regina Pacis ein.


Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.