Serenadenkonzert

Serenadenkonzert unter Corona-Auflagen

Ochsenhausen / Lesedauer: 1 min

Serenadenkonzert unter Corona-Auflagen
Veröffentlicht:29.07.2020, 20:49

Von:
Artikel teilen:

Die Stadtkapelle Ochsenhausen gibt am Sonntag, 2. August, um 20 Uhr ihr traditionelles Serenadenkonzert auf dem Kirchplatz vor der Basilika Sankt Georg. Das Konzert findet laut Ankündigung bei guter Witterung statt. Bei schlechter Witterung informieren die Homepage und der Facebook-Kanal der Stadtkapelle um 19 Uhr über das Stattfinden des Konzerts. Wie die Stadtkapelle mitteilt, bietet der Kirchplatz vor der Basilika genügend Raum, um den erforderlichen Mindestabstand zwischen allen Personen, Musikanten und Publikum, gewährleisten zu können. Das Hygienekonzept der Stadtkapelle in Kooperation mit der Stadt Ochsenhausen sieht folgende Maßnahmen zur Einhaltung der aktuellen Corona-Verordnung des Landes vor: zwei Eingänge, einen bei der Mariensäule, einen beim Klostermuseum, dazu Hand-Desinfektionen an den Eingängen, eine Erfassung der Kontaktdaten aller Besucher, das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und die Einhaltung eines Mindestabstandes von 1,5 Metern. Maximal 400 Personen insgesamt auf dem Kirchplatz sind zugelassen. Sitzplätze sind in begrenzter Anzahl vorhanden, es darf daher gerne eine eigene Sitzgelegenheit mitgebracht werden.

Die Stadtkapelle freut sich, trotz der aktuellen Situation das Serenadenkonzert unter Einhaltung der notwendigen Auflagen durchführen zu können und bittet das Publikum ausdrücklich, sich an diese zum Schutze aller zu halten. Mit dem Programm unter dem Motto „Reise durch die Zeit“ möchte die Stadtkapelle Ochsenhausen unter der musikalischen Leitung von Matthias Walser dem Publikum ein buntes Potpourri an moderner Unterhaltungsmusik und böhmisch-mährischen Klassikern darbieten. Der Eintritt zum Konzert ist frei.