StartseiteRegionalRegion BiberachOchsenhausenDampflok 99 633 soll im Mai wieder in Betrieb gehen

Dampflok

Dampflok 99 633 soll im Mai wieder in Betrieb gehen

Ochsenhausen / Lesedauer: 3 min

Versammlung des Öchsle-Schmalspurbahn-Vereins – Benny Bechter bleibt Vorsitzender
Veröffentlicht:19.02.2019, 16:29

Artikel teilen:

Zufriedene Gesichter beim Öchsle-Schmalspurbahn-Verein: 43 Mitglieder waren zur Jahreshauptversammlung ins Hotel Mohren nach Ochsenhausen gekommen. Neben dem Rückblick auf das vergangene Jahr standen auch Wahlen an. Der Vorsitzende Benny Bechter wurde dabei im Amt bestätigt. Niklas Manz ist neuer Schriftführer. Er folgt auf Horst Köhler .

Zuvor hatte bereits die Versammlung des Fördervereines stattgefunden, der sich hauptsächlich um die Bewirtschaftung des Speisewagens kümmert. Der Förderverein konnte laut Mitteilung auf ein erfolgreiches Speisewagenjahr 2018 zurückblicken. Im Speisewagen konnte die dünne Personaldecke des Vorjahres durch neue Mitarbeiter deutlich verbessert werden.

Bei der Hauptversammlung gab Andreas Albinger in seiner Funktion als Geschäftsführer der Öchsle-Bahn-Betriebsgesellschaft einen Überblick über die Saison 2018 und bedankte sich bei allen Vereinsmitgliedern für die gute Zusammenarbeit. Besonders erwähnte er die Inbetriebnahme des rollstuhlgerechten Personenwagens, der sehr großen Anklang gefunden habe

Der Vorsitzende Benny Bechter ehrte langjährige Mitglieder. Mehrere Mitglieder wurden für zehn, 25 und 35 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Alle anwesenden Geehrten erhielten ein kleines Präsent. Im Bericht des Vorstands gab Bechter Einblicke über das Vereinsgeschehen des vergangenen Jahres. Dank einer ausführlichen Vereinsbroschüre, die im Jahr 2018 neu aufgelegt wurde, hätten 30 Neumitglieder gewonnen werden können. Zum Zeitpunkt der Jahreshauptversammlung bestand der Verein Öchsle Schmalspurbahn somit aus 340 ordentlichen Mitgliedern. Ziel des Vereines sei es, diese Mitgliederzahlen stabil zu halten oder, wenn möglich, weiter zu steigern.

Benny Bechter berichtete über die zahlreichen Veranstaltungen und stellte fest, dass diese alle gut besucht waren. Ein besonderes Erlebnis sei ein viertägiger Vereinsausflug nach Zittau zu „Historik Mobil“ gewesen. Die vereinseigene Dampflok 99 633 musste Ende Mai mit einem Schaden abgestellt werden. Aktuell laufen hier gerade die notwendigen Reparaturarbeiten im Dampflokwerk Meiningen. Ziel ist es laut Bechter, die Lok ab Mai wieder in Betrieb nehmen zu können. Auch an der originalen Öchsle Diesellok V51 903 haben die ersten Arbeiten mittlerweile begonnen. Hier werden in einem ersten Schritt die Drehgestelle wieder auf die Öchsle Spurweite von 750 mm umgespurt.

Im anschließenden Bericht des Schatzmeisters gab Josef Nickl einen Überblick über die Konten des Vereins. Der Verein steht aktuell finanziell gut da, was auch die doch recht kostspielige Reparatur an der 99 633 möglich macht. Im folgenden Bericht der Kassenprüfer bescheinigten Karl Ernst Ruoss und Harald Bosch dem Schatzmeister eine einwandfreie Kassenführung. Joachim Roth und Markus Albinger wurden bei den Wahlen einstimmig als neue Kassenprüfer gewählt.

Der Vorsitzende Benny Bechter wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt. Auch die anderen Posten innerhalb des Vorstands wurden wieder durch die bisherigen Amtsinhaber besetzt. Lediglich der langjährige Schriftführer Horst Köhler stellte sich nicht mehr zur Wahl. Hier wurde Niklas Manz einstimmig als Nachfolger gewählt.

Benny Bechter bedankte sich beim scheidenden Schriftführer Horst Köhler mit einem Geschenkkorb für seine 17-jährige Arbeit im Vorstand. In dieser Zeit war er neben seinem Amt als Schriftführer auch zeitweise als stellvertretender Vorsitzender tätig.