Gürtelgrad

56 Prüflinge erreichen nächsthöheren Gürtelgrad

Ochsenhausen / Lesedauer: 1 min

56 Prüflinge erreichen nächsthöheren Gürtelgrad
Veröffentlicht:28.02.2019, 20:30
Aktualisiert:22.10.2019, 12:00

Von:
Artikel teilen:

Alle der insgesamt 56 Teilnehmer haben die Prüfung zum nächsthöheren Gürtelgrad bei der Taekwondoschule Ochsenhausen bestanden. Dafür gab es eine Urkunde und den neuen Gürtel.

Zu Beginn der Prüfung stellten zwanzig Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren, die sogenannten Minidrachen, ihr Können unter Beweis. Anschließend waren die weiteren Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen dran. Bei der sogenannten Kup-Prüfung (Weißgürtel bis Rotgürtel) waren mehrere Disziplinen zu absolvieren. Bei der Selbstverteidigung mussten die Prüflinge unterschiedliche Techniken bei verschiedenen Angriffen anwenden wie zum Beispiel beim Würgen und Festhalten. Der Ilbo-Taeryon-Einschrittkampf diente zur Vorbereitung auf den freien Kampf. Dabei werden der richtige Abstand, die erforderliche Schnelligkeit, der nötige Krafteinsatz und die präzise Ausführung der Techniken erlernt. Als weitere Disziplin gab es den Zweikampf, bei dem es das Ziel war, Punkte durch Treffer auf den Kopf oder die Weste des Gegners zu erreichen.

Die Disziplin „Formen“ diente zum Üben eines festgelegten Bewegungsablaufs und zum Kampf gegen einen unsichtbaren Gegner. Zum Abschluss musste beim Bruchtest ein Brett mit einer Fuß- oder Handtechnik zerschlagen werden.