Startklasse

Wie junge Rock’n’Roll-Tänzer die Saison erlebt haben

Laupheim / Lesedauer: 2 min

Leni Kammerer und Nils Köpf haben ihre Ziele für das neue Jahr abgesteckt – Neue Kurse für Anfänger
Veröffentlicht:29.12.2019, 18:48

Von:
Artikel teilen:

Beim Rock’n’Roll-Breitensportturnier „Kraut-Cup“ vom RRC Herbheads in Ostfildern sind am 16. November als einziges Laupheimer Paar der Sugar-Baby-Movers vom TSV Laupheim Leni Kammerer und Nils Köpf an den Start gegangen und haben dort in der Startklasse Schüler 2 den vierten Platz errungen.

Mit zum guten Abschneiden beigetragen haben sicher auch ihr Trainingsfleiß und die Änderungen in der Choreografie. „Wir haben die Anfangsphase und die Schlussphase zum Spagat verbessert“, erklärt Leni Kammerer. Überhaupt bereite Rock´n´Roll den beiden viel Spaß. „Das ist was Besonderes, nichts, was viele machen, wie zum Beispiel Fußball“, sagt Nils Köpf.

Das letzte Turnier – der „Twisting Grizzly Cup“ vom RRC Böblingen – fand dieses Jahres Ende November in Dagersheim statt. Mit dem 9. Platz waren Kammerer und Köpf nicht zufrieden. Die Platzierung lag zum einen daran, dass Kammerer die Woche vor dem Turnier krankheitsbedingt nicht trainieren konnte und auch im Wettkampf noch nicht ganz fit war. Zum anderen hatten sie es mit starker Konkurrenz zu tun und mussten gegen mehr Paare antreten – bei den Turnieren treffen sie normalerweise auf Paare aus der Region, diesmal kamen Mitstreiter aus der Schweiz dazu, welche die vorderen Plätze belegten.

Feilen an der Akrobatik

Kammerer und Köpf wollen weiter trainieren, damit sie wieder auf einem der Podestplätze stehen. „Das Ziel ist die Teilnahme an einem Sportturnier“, sagt Trainer Philipp Vorhauer. Zusammen mit Akrobatiktrainer Erich Holzer und Tobias Werz will Vorhauer mit den beiden deren Grundtechnik verbessern und an ihrer Choreographie arbeiten.