StartseiteRegionalRegion BiberachLaupheimLaupheimer Ous Tamba aus Abschiebehaft entlassen

Abschiebehaft

Laupheimer Ous Tamba aus Abschiebehaft entlassen

Laupheim / Lesedauer: 2 min

Aufatmen bei den Freunden des Laupheimers Ous Tamba: Der Gambier ist am Dienstag aus der Abschiebehaft entlassen worden. Wie es für ihn weiter geht, ist aber noch nicht geklärt.
Veröffentlicht:06.12.2022, 18:47

Von:
Artikel teilen:

Aufatmen bei den Freunden von Ous Tamba. Der in Laupheim lebende Gambier ist am Dienstag aus der Abschiebehaft entlassen worden und auf dem Weg nach Laupheim. Das teilte am Dienstag der SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Gerster mit. Tambas Abschiebung in sein Heimatland war eigentlich für den 12. Dezember angesetzt.

Gerster im Austausch mit Vorsitzendem der Härtefallkommission

Um die Abschiebung doch noch zu verhindern, hatte Gerster mit dem Vorsitzenden der Härtefallkommission, Klaus Pavel, telefoniert. Dieser habe sein Verständnis signalisiert und angedeutet mit den Mitgliedern der Härtefallkommission für das weitere Vorgehen zu beraten. „Ich freue mich riesig, dass Ous Tamba aus der Abschiebehaft entlassen wurde“, sagte Gerster. Zwar gelte es die endgültige Entscheidung über seinen Aufenthaltsstatus abzuwarten. „Doch es besteht Hoffnung, dass wir das Blatt zum Positiven wenden können“, so Gerster. Ein auf Dienstag angesetztes Telefonat mit Siegfried Lorek, Staatssekretär des Ministeriums der Justiz und Migration, sei mit Hinweisen auf Abstimmungsprozesse im Fall Tamba kurzfristig auf Mittwoch verschoben worden.

Gerster macht sich weiter für den in Laupheim lebenden Gambier stark. „Ich will erreichen, dass Ous Tamba eine Chance und eine Perspektive in Laupheim bekommt und hier seinen eigenen Lebensunterhalt verdienen kann“, erklärte der Abgeordnete. Die Situation sehe weit besser aus als vor einer Woche. „Wenn ich einen kleinen Beitrag dazu leisten konnte, hat sich mein Einsatz gelohnt.“